TEILESUCHE.NET Blog
Autoschlüssel steckt im Auto© Depositphotos.com/puhfoto

Warum Autodiebstahl noch immer brandaktuell ist – So schützen Sie ihr Fahrzeug!

Für viele ist das Auto eine außerordentlich wichtige Wertanlage und im Alltag gar nicht mehr wegzudenken. Umso trauriger ist die Tatsache, dass das Thema Autodiebstahl immer noch nicht der Vergangenheit angehört.

Trotz der ständigen Weiterentwicklung an Sicherheitssystemen, scheinen Verbrecher immer die richtigen Mittel und Wege für das Vergehen zu finden. Laut Statistik wurden im Jahr 2016 insgesamt knapp über 36.000 Fahrzeuge gestohlen. Dieses Vergehen wird nicht selten von organisierten Banden durgeführt, was bei einer Aufklärungsquote von 15,3% der Straftaten ziemlich beunruhigend ist. Für diejenigen, deren Fall nicht gelöst werden konnte, gehen neben dem Verlust an Geld auch viele Nerven verloren. Um diese Problematik in Zukunft zu verbessern, werden äußerst nützliche und futuristische Gadgets entwickelt, die viele Verbrecher alt aussehen lassen.

Mit diesen neumodischen Gadgets werden Sie kein Opfer von Autodiebstählen:

Fahrzeug orten: Eine außerordentlich nützliche Anschaffung gegen Diebstahlschutz ist ein GPS-Diebstahlschutzsystem. Durch das Kombinieren dieser Schutzeinrichtung mit der Alarmanlage des Fahrzeugs, kann jede erdenkliche Variante des Autodiebstahls verhindert oder gestoppt werden. Sobald das Fahrzeug abgestellt wird, sorgt das Diebstahlschutzsystem automatisch für einen digitalen Sperrbereich. Sollte eine unbefugte Person den Bereich mit dem Fahrzeug verlassen, wird ein Alarm ausgelöst. Die Polizei kann daraufhin den exakten Standort des gestohlenen Fahrzeugs per Smartphone oder Web-Anwendung erkennen und problemlos den Verbrecher ausfindig machen. Dieses Schutzverfahren wird als Geofence bezeichnet. Neben der erhöhten Sicherheit kann das System auch das Abschleppen des Fahrzeugs sofort signalisieren. Für alle technischen Laien ist das Anbringen und Nutzen des GPS-Diebstahlschutzsystems ebenfalls überhaupt kein Hexenwerk. Durch die überaus benutzerfreundliche Bedienung des Webportals oder der App, kann die Nutzung problemlos bewerkstelligt werden. Ein besonders beliebtes und qualitativ hochwertiges Produkt ist das BPT 1500. Durch das „pay per use“  – Modell dieses Systems entstehen nur im Falle eines ausgelösten Alarms zusätzliche Kosten.

Individuelle Schutzmaßnahmen: Die Sicherheitssysteme eines Fahrzugs können in vielen Fällen verbunden und individuell angepasst werden. Wichtige Infos rund um Alarmanlagen sorgen für ein besseres Verständnis bei der Anschaffung und Montage. Was viele nicht wissen: Häufig werden nur die Inhalte aus dem Fahrzeuginnenraum gestohlen und gar nicht das Fahrzeug selbst. Das Schlimmste bei solchen Einbrüchen ist die fehlende Unterstützung von Versicherungsinstituten. Tipps gegen den Diebstahl von Wertsachen im Fahrzeuginnenraum finden sich einige, für gewöhnlich eignen sich für solche Fälle aber einfache Alarmanlagen, die auf Türkontakte oder stärkere Impulse reagieren können. Der Vorteil einer gewöhnlichen und klassischen Alarmanlage ist die einfache und sehr individuelle Montage. Je nach Marke oder Bauart kann der Preis der Alarmanlagensysteme aber auch sehr unterschiedlich sein.  In Sachen Funktionalität können sich Alarmanlagen ebenfalls stark voneinander unterscheiden.

Attrappen zum Abschrecken: Die günstigste Schutzeinrichtung für Fahrzeuge ist der sogenannte Alarmanlagen–Dummy. Diese besteht in vielen Fällen aus einer einfachen Einrichtung mit einem blinkendem LED – Licht. Die einzige Funktion dieser Version ist das Abschrecken der Diebe. Leider ist dieser Schutzmechanismus im Falle eines Einbruchs wirkungslos und kann ironischerweise ebenfalls gestohlen werden.

Alle Wertsachen sollten nach Verlassen des Fahrzeuges – wenn möglich – mitgenommen werden!

Kommentar schreiben