TEILESUCHE.NET Blog
Heck eines roten Autos mit Anhängerkupplung© Depositphotos.com/Sergiy1975

Anhängerkupplung nachrüsten – Das muss beachtet werden!

Ob Umzug, Transport von Tieren, Sperrgut oder Gartenabfälle – es gibt viele Situationen in denen eine Aufbewahrung diverser Dinge im Fahrzeug nicht möglich oder gewünscht ist, da der Stauraum nicht ausreicht oder man den Innenraum nicht verschmutzen möchte. Ein Anhänger ist deswegen in vielen Fällen unverzichtbar. Aber was macht man, wenn das eigene Fahrzeug nicht über eine Anhängerkupplung verfügt?

Viele Hersteller von Fahrzeugzubehör haben Anhängerkupplungen zum Nachrüsten im Sortiment. Wer nachrüsten will, sollte sich allerdings darüber Gedanken machen für welche Anforderungen er diese benötigt. Das Angebot ist groß und damit auch längerfristig Spaß und Funktion garantiert sind, sollte man eine passende Anhängerkupplung für seine Ansprüche wählen.

Welche Anhängerkupplung ist die beste?

Grundsätzlich muss man zwischen drei Systemen von Anhängerkupplungen unterscheiden:

  • Schwenkbare Anhängerkupplung
  • Abnehmbare Anhängerkupplung
  • Starre bzw. fest verschraubte Anhängerkupplung

Wer jeden Tag einen Anhänger bewegt oder diesen beruflich nutzt, ist mit einer starren Anhängerkupplung gut beraten. Auch vor dem Aspekt der Kosten ist die starre Anhängerkupplung meist günstiger in der Anschaffung. Der Montageaufwand ist aber bei beiden Varianten gleich.

Wie der Name schon sagt haben abnehmbare Anhängerkupplungen den erheblichen Vorteil das man diese abnehmen kann. Da sich viele Autofahrer an dem optisch nicht so schönen Haken der Anhängerkupplung stören, lässt dieser sich verstecken.  So kann man den Haken nur beim Einsatz hervorklappen oder anbauen, das ist vor allem optisch ein großer Vorteil.

Dieses System ist für alle sinnvoll die hin und wieder einen Anhänger am Fahrzeug führen wollen, jedoch nicht täglich auf diesen angewiesen sind.

Vor dem Kauf einer Anhängerkupplung sollte man sich also folgende Fragen stellen:

  • Wie oft soll die Anhängekupplung zum Einsatz kommen?
  • Darf die Anhängerkupplung sichtbar sein oder nicht?
  • Wie viel möchte man gerne für eine Anhängerkupplung ausgeben?

Anhängerkupplung nachrüsten – Infos zu Montage und Einbau

Die Montage der Anhängerkupplung ist bei allen Varianten vom Aufwand her identisch. Wer technisch affin ist, kann die Montage der Anhängerkupplung selbst vornehmen. Bei älteren Baujahre ist dies meist auch kein großes Problem, da der Kupplung oftmals eine detaillierte Beschreibung beiliegt.

Bei Fahrzeugen der neueren Baujahre kann sich das Nachrüsten aber etwas schwieriger gestalten, da die Elektronik im Fahrzeug entsprechend anspruchsvoller und intelligenter ist. Dabei kann es sein, dass die zusätzlichen elektrischen Anbauten vom Steuergerät angelernt werden müssen. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte die Fachwerkstatt seines Vertrauens aufsuchen.

Anhängerkupplung einbauen lassen – Wie hoch sind die Kosten?

Wer eine Anhängerkupplung beim Fachmann montieren lassen will, muss sich im Vorfeld über die Kosten Gedanken machen. Hierbei kommt es allerdings auch auf das Fahrzeugmodell an, bei dem nachgerüstet werden soll.

Grob kann man sagen, dass das Nachrüsten einer Anhängerkupplung ca. zwischen 500-1000€ kostet – je nachdem, welche AHK verwendet wird und wie lang die Montage und Elektroinstallation dauert. Zur Sicherheit empfiehlt sich ein Kostenvoranschlag bei der jeweiligen Werkstatt.

Kommentar schreiben