Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge
Zündspulen

Warum geht die Zündspule kaputt?

Eine Zündspule ist zwar kein klassisches Ersatzteil und in der Regel wartungsfrei, da sie keine beweglichen Teile besitzt, unterliegt jedoch dauerhaften mechanischen sowie thermischen Belastung. Ein Defekt kann dabei mehrere Ursachen haben. So kann eine schwache Autobatterie oder ein beschädigtes Kabel für eine geringere Spannung als erforderlich verantwortlich sein. In Folge kann die Zündspule schneller verschleißen oder überlastet werden. Hat sich etwa ein Marder im Motorraum ausgetobt, kann eine Beschädigung mechanischer Form entstanden sein, was ebenfalls einen Defekt verursachen kann.

Ist die Zündspule bereits längere Zeit im Einsatz, kann es aufgrund altersbedingtem Verschleiß zu einer Überhitzung der Spule kommen, die durch Kurzschlüsse im Bauteil selbst entsteht. Treten durch bereits genannte Belastungen Beschädigungen wie etwa Risse am Gehäuse der Zündspule auf, kann Feuchtigkeit und Schmutz eindringen, was ebenfalls zu einem Ausfall führen kann. Ebenso kann aufgrund einer zu hohen Spannungserzeugung der Lichtmaschine eine Überspannung oder Spannungsspitzen entstehen, die dafür sorgen, dass die Zündspule kaputtgeht.