Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Waschwasserpumpen

Hier finden Sie Nützliches und wissenswerte Informationen rund um das Thema Waschwasserpumpen aus dem Bereich Verglasung & Scheibenwischer. Um passende Angebote zu finden, lässt sich im Menü links eine Automarke auswählen.

Kurz & knapp – Informationen zu Waschwasserpumpen

Die Waschwasserpumpe ist dazu gedacht, in Kombination mit den Scheibenwischern die Front- oder Heckscheibe bzw. auch die Scheinwerfer bei Xenonlicht von Schmutz zu befreien, der die Sicht behindert.
Aus diesem Grund wird über Schläuche aus dem Waschwasserbehälter das Waschwasser zur Pumpe geleitet und durch diese mit Druck auf die Scheibe gesprüht.
Durch Verschleißerscheinungen kann es passieren, dass die Waschwasserpumpe einen Defekt erleidet. Der Austausch kann sich als durchaus schwierig erweisen, da man die auszuwechselnden Bauteile im Motorraum häufig nur schwer erreichen kann. Eine Beschädigung bzw. ein Defekt macht sich dadurch bemerkbar, dass kein Waschwasser mehr gefördert wird oder das elektrische Laufgeräusch der Pumpe nicht mehr wahrnehmbar ist. Ebenfalls sollte der Schalter der Versorgungsspannung überprüft werden, der ebenfalls einen Defekt aufweisen könnte, welcher die Funktion der Waschwasserpumpe verhindert.Bei kalten Temperaturen kann es ebenfalls passieren, dass die Waschwasserpumpe einfriert und erst aufgetaut werden muss, bevor diese wieder funktionsfähig ist.

Die Waschwasserpumpe für die effektive Scheibenreinigung

Die Waschwasserpumpe im Fahrzeug dient dazu, Wasser und Reinigungsflüssigkeit aus dem Waschwasserbehälter direkt auf die Windschutzscheibe oder die Heckscheibe des Fahrzeugs zu befördern. Sie ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Scheibenwaschanlage, da sie vor allem dazu verwendet wird, eingetrocknete Verschmutzungen auf den Scheiben wirksam zu lösen und mithilfe der Scheibenwischer zu entfernen, was nur mit dem Scheibenwischer alleine so gut wie unmöglich wäre.

Das Wasser gelangt vom Waschwasserbehälter in die Wischwasserpumpe und wird von dort aus weiter über entsprechende Verbindungsschläuche zu den Waschdüsen vor der Windschutzscheibe oder an der Heckscheibe befördert. Über die Waschdüsen wird das Wasser bzw. die Reinigungsflüssigkeit dann schließlich auf die Scheiben gespritzt. Mithilfe der Scheibenwischer werden dann die Scheiben schließlich gereinigt. Häufig wird im Fahrzeug eine Waschwasserpumpe mit nur einem Ausgang eingesetzt, welche zur Versorgung der Windschutzscheibe mit Waschwasser dient. Hierbei handelt es sich dann um eine sogenannte Monopumpe mit nur einem Ausgang.

Soll die Heckscheibe bei einem solchen Fahrzeug ebenfalls mit Scheibenreiniger versorgt werden, so muss eine zweite Wischwasserpumpe vorhanden sein. Es gibt allerdings auch Dualpumpen, welche über zwei Ausgänge verfügen und somit zur Versorgung sowohl der Frontscheibe als auch der Heckscheibe eingesetzt werden können. Hier wird also nur eine Waschwasserpumpe benötigt. Das Wasser beziehungsweise die Reinigungsflüssigkeit wird bei Bedarf einfach auf die entsprechende Scheibe geleitet.

Wenn es zu einem Ausfall der Waschwasserpumpe kommt

Ein Ausfall der Waschwasserpumpe, insbesondere der für die Frontscheibe des Fahrzeugs, kann mitunter sehr unangenehme Folgen haben. Unterwegs auf der Autobahn beispielsweise kommt es immer wieder zu Situationen, in denen vorausfahrende Fahrzeuge sehr schnell für eine Verschmutzung der Windschutzscheibe sorgen. Fällt zu dieser Zeit kein Niederschlag, so handelt es sich um fast trockenen Schmutz, der sich nur effektiv entfernen lässt, wenn die Windschutzscheibe vorher mit Scheibenreiniger versehen wurde. Genau hierfür ist die Scheibenwaschanlage mithilfe der Waschwasserpumpe zuständig.

Fällt die Wischwasserpumpe und somit die Scheibenwaschanlage aus, so können solche Verschmutzungen nicht ausreichend entfernt werden und es kommt sehr schnell zu einer mitunter sehr gefährlichen Behinderung der Sicht auf die Straße. Viele Autofahrer kennen diese Situation, in der beispielsweise die Reinigungsflüssigkeit im Waschwasserbehälter unterwegs zur Neige ging und die Scheibenwaschanlage somit nicht mehr funktionsfähig war.

Wie funktioniert eine Wischwasserpumpe?

In der Regel betätigt der Fahrer die Waschwasserpumpe über ein Ziehen des Lenkstockschalters im Innenraum des Fahrzeugs. Die meisten Fahrzeuge verfügen über mehrere Waschwasserpumpen, die je nach Platzierung das Wischwasser auf die Front- oder Heckscheibe bzw. je nach Art der Beleuchtung auch auf die Scheinwerfer sprühen. Die Pumpen an sich sind elektrisch und als Dualpumpe für zwei Waschanlagen oder als Monopumpe für eine Anlage verbaut. Das Waschwasser wird über Schläuche vom Wischwasserbehälter zur jeweiligen Pumpe geleitet.

Wo ist die Wischwasserpumpe?

Die Wischwasserpumpe befindet sich bei vielen Automodellen direkt am Wischwasserbehälter und ist entweder über den Motorraum erreichbar oder durch Entfernen des Rades sowie des Innenkotflügels. Ist man nicht sicher, wo der Wischwasserbehälter sitzt, kann man entlang des Einfüllkolbens Ausschau halten. Häufig befindet sich dieser entweder links oder rechts in den Ecken des Motorraums zwischen Radkasten und Stoßstange.

Wie funktioniert das Wechseln der Waschwasserpumpe?

Allgemein kann man sagen, dass der Wechsel einer Waschwasserpumpe recht einfach in Eigenregie durchzuführen ist. In der Regel sitzt diese direkt am Behälter, der das Reinigungsmittel für die Scheiben enthält. Falls man nicht direkt an die Waschwasserpumpe gelangt, sollte zu Beginn das Auto mit einem Wagenheber aufgebockt werden. Danach wird das Rad an der Stelle, an der der Wischwasserbehälter sitzt, entfernt und der Innenkotflügel demontiert. Bevor man den Wechsel vornimmt, sollte der Behälter zum Beispiel mit einem Schlauch geleert werden. Dazu empfiehlt es sich, ein Gefäß griffbereit zu haben, um das Wischwasser aufzufangen.

Nun wird der Stecker an der Pumpe abgenommen und die Pumpe aus dem Behälter gezogen – die Dichtung bleibt dabei im Wischwasserbehälter. Anschließend werden die Schläuche an der alten Waschwasserpumpe abgezogen und am neu erworbenen Ersatzteil aufgesteckt. Dabei ist auf die richtige Platzierung zu achten, da es sowohl einen Schlauch für die Frontscheibe als auch für die Heckscheibe gibt. In den letzten Schritten wird die neue Pumpe an die Stelle am Wischwasserbehälter gesteckt, an der man die alte Pumpe zuvor entfernt hat und der Stecker wieder angeschlossen. Abschließend kann das abgelassene Wischwasser wieder in den Behälter füllen. Wer dennoch auf Schwierigkeiten stoßen sollte, kann folgendes Tutorial als Hilfestellung nehmen:

Die Fehlerdiagnose und Reparatur einer defekten Waschwasserpumpe

Eine Waschwasserpumpe gehört durchaus zu den regulären Verschleißteilen, die es an jedem Pkw gibt. Vor allem bei häufiger Benutzung oder der ständigen Belastung im Winter kann es durchaus zu einer Situation kommen, in der die Waschwasserpumpe ausgetauscht werden muss. Häufig friert beispielsweise in der kalten Jahreszeit das Waschwasser ein, weil zu wenig Frostschutzmittel in den Waschwasserbehälter eingefüllt wurde. Wird dann die Wischwasserpumpe betätigt, so kann diese sehr schnell beschädigt werden. Die Fehlerdiagnose ist recht einfach, da eine Fehlfunktion sehr schnell durch einen Probelauf festgestellt werden kann.

Verursacht die Pumpe kein Laufgeräusch mehr oder fördert kein Wasser, so ist möglicherweise ein Austausch der Pumpe erforderlich. Allerdings sollte bei der Fehlerdiagnose auch immer beachtet werden, dass unter Umständen die Versorgungsspannung wegen eines defekten Schalters fehlen kann und nicht immer die Waschwasserpumpe selbst kaputt sein muss.

Eine Überprüfung der Versorgungsspannung am Anschluss der Waschwasserpumpe ist daher sehr sinnvoll. Im Winter kann es auch vorkommen, dass die Waschwasserpumpe einfach eingefroren ist und diese zunächst aufgetaut werden muss. Möglicherweise lässt sie sich danach direkt wieder in Betrieb nehmen.

Ausbau und Austausch der Waschwasserpumpe

Leider ist die Wischwasserpumpe meist an einer recht unzugänglichen Stelle eingebaut, nämlich am Behälter für die Scheibenreinigungsflüssigkeit, welcher sich oft innerhalb des linken oder rechten Kotflügels befindet. Häufig müssen zunächst andere Teile ausgebaut werden, um einen freien Zugang zum Waschwasserbehälter und somit zur Waschwasserpumpe zu bekommen. Häufig ist es beispielsweise der Innenkotflügel, der ausgebaut werden muss. Es kann auch sinnvoll sein, dass entsprechende Rad zu demontieren.

Die Waschwasserpumpe selbst ist im Waschwasserbehälter meist nur eingesteckt und durch den elektrischen Anschluss sowie den oder die Schlauchanschlüsse für die Reinigungsflüssigkeit mit der Scheibenwaschanlage verbunden. In der Regel sind es fahrzeugspezifische Waschwasserpumpen, die für den Austausch einer defekten Pumpe benötigt werden.



Beliebte Marken dieser Kategorie

Febi Bilstein, ATEC, Metzger, Vemo, Meyle, Hella, Blue Print, Topran, Macopex, VDO, Mapco
Ähnliche Suchbegriffe und Schreibweisen für Waschwasserpumpen Oftmals werden auch Synonyme für das von ihnen gesuchte Autoteil verwendet. Häufig wird als Suchbegriff für Waschwasserpumpen auch Wischwasserpumpen, Scheibenwaschpumpen, Scheibenreinigungspumpen eingegeben. Da sich die Bezeichnungen der Hersteller und die verwendeten Suchbegriffe der Nutzer unterscheiden können, werden häufig ähnliche Wörter und Synonyme der entsprechenden Kategorie verwendet. Wir empfehlen jedoch, immer nach dem Hauptwort des jeweiligen Ersatzteiles zu suchen, da hier aufgrund eines höheren Suchvolumens mehrere relevante Angebote mit einbezogen werden können.
Ihre Vorteile auf TEILESUCHE.NET
  • Mehrere Millionen Kfz- und Autoteile
  • Schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
  • Angebote für zahlreiche Automarken
  • Die preislich besten Autoteile
  • Bekannte Teilemarken
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeiten
  • Simple Autoteile-Suche
  • Verifizierte Partner und Online-Shops

// Haben Sie Fragen zu Waschwasserpumpen? - Suchen Sie nicht lange, sondern stellen Sie Ihre Frage direkt hier auf TEILESUCHE.NET
Bitte alle Felder ausfüllen!

Es wurden noch keine Fragen gestellt.
4,1 / 5 aus 32 Stimmen