Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Warnleuchten

Hier finden Sie Nützliches und wissenswerte Informationen rund um das Thema Warnleuchten aus dem Bereich Kfz-Notfallausrüstung. Um passende Angebote zu finden, lässt sich im Menü links eine Automarke auswählen.

Kurz & knapp – Informationen zu Warnleuchten

Eine Warnleuchte kann bei einem Unfall oder einer Panne frühzeitig auf gefährliche Hindernisse hinweisen. So werden andere Verkehrsteilnehmer frühzeitig aufmerksam gemacht und können ihre Geschwindigkeit dementsprechend anpassen.
Für normale PKW sind Warnlichter keine Pflicht – allerdings trotzdem sinnvoll. LKWs und Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gewicht sind allerdings gezwungen ein solches Warnsignal mitzuführen.
Es gibt unterschiedliche Ausführungen von Warnleuchten. Es sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass diese selbst bei schlechtem Wetter und bei Nacht von weitem erkennbar sind. Außerdem sollte es wahlweise in rot, orange oder weiß leuchten können.

Warnleuchte – das Wesentliche

Bei einem Kraftfahrzeug dient die Warnleuchte dazu, andere Verkehrsteilnehmer auf ein stehendes Hindernis auf der Straße oder eine Panne des eigenen Wagens aufmerksam zu machen. Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen müssen ein solches Warnlicht per gesetzlicher Verordnung mitführen.

Die wichtigsten Eigenschaften der Warnleuchte auf einen Blick

Bei einer Warnleuchte, die im Straßenverkehr zum Einsatz kommt, handelt es sich in den meisten Fällen um eine kleine Lampe, die mit Batterien betrieben wird. Bei einem Verkehrshindernis sendet das Warnlicht ein blinkendes Farbsignal aus – zu den gängigsten Farben zählen in Deutschland Rot, Orange und Weiß. Laut der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) muss PKW-Zubehör wie Warndreieck und Warnleuchte so beschaffen sein, dass sie bei deren Gebrauch selbst aus größeren Entfernungen gut erkennbar sind. Des Weiteren sollen das Warnlicht tragbar und standsicher sein sowie über eine ausreichende Lebensdauer der Birnen verfügen. Außerdem schreibt die StVZO vor, dass eine mitgeführte Warnleuchte von ihrer Beschaffenheit her eine Befestigung im Inneren des Wagens oder außen am Fahrzeug ermöglichen muss.

Wo muss man die Warnleuchte aufstellen?

Dazu gibt es keine festen Regelungen. Grundsätzlich sollte diese aber immer dort aufgestellt werden, wo sie die Unfallstelle bestmöglich ausleuchtet oder die bestmögliche Wirkung erzielt. So ist es ratsam diese entweder am Fahrzeug selbst oder knapp davor – zur Absicherung der Unfall- oder Pannenstelle – aufzustellen.

Ist die Warnleuchte Plicht?

Nein, für normale PKW ist es kein Muss, eine solches Warnlicht dabeizuhaben. Nur größere Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen sind dazu verpflichtet, diese mitzuführen.

Wie viel kostet eine Warnleuchte?

Der Preis für die Warnleuchten kann sich von Modell zu Modell stark unterscheiden. Wichtige Aspekte, die den Preis der Warnleuchten bestimmen, richten sich an die Bekanntheit der Hersteller und Marken. Häufig spielt die Qualität und die Ausführung für den Preis eine wichtige Rolle. In der Regel kann man mit einer Preisspanne von 20 bis zu 50 Euro rechnen.

Über den Sinn und Zweck der Warnleuchte

In der Regel werden Warnleuchten zur Absicherung von Unfall- oder Baustellen eingesetzt. Hierbei kommen diese in Form von gelben Blitzlampen oder 3-fach Blitzlampen (Triblitz) zur Anwendung. Diese Art der Warnlichter hat den Vorteil, dass sie selbst bei schlechtem Wetter und Dunkelheit von weiten Entfernungen aus gut erkennbar sind. Im Übrigen wird die Warnleuchte ebenso bei Feuerwehr- und Polizeieinsätzen verwendet. Diese Institutionen bedienen sich in erster Linie roter Lichter, um andere Verkehrsteilnehmer auf das Einsatzgebiet aufmerksam zu machen.

Darauf ist bei der Handhabung vom Warnlicht zu achten

Generell lässt sich eine Warnleuchte einfach handhaben – auch Laien können den richtigen Umgang mit dem Licht schnell erlernen. Zudem sind Warnlichter äußerst kompakt, wodurch diese selbst in kleineren Kraftfahrzeugen Platz finden. Essentiell ist jedoch, dass Sie die Warnleuchte bei einem Unfall oder einer Panne richtig positionieren. Hierbei gilt es in erster Linie darauf zu achten, mit welcher Montagevorrichtung das Warnlicht versehen ist. Einige Arten der Warnleuchte kann man bei einem Unfall ganz einfach auf dem Boden ablegen, während manche Produkte auf einem stehenden Objekt wie einem Leitkegel befestigt werden müssen. Letztere haben den Vorteil, dass sie auch aus weiteren Entfernungen gut erkennbar sind. Wenn man jedoch die Warnleuchte auf dem Boden platziert, muss man darauf achten, dass man ausreichend Abstand zum PKW und zur Unfallstelle einhält.

Diese Aspekte müssen Sie beim Kauf vom Warnlicht berücksichtigen

Eine Warnleuchte kann man heutzutage bequem über das Internet bestellen. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass es sich bei der gewählten Warnleuchte um ein hochwertiges Produkt handelt. Mittlerweile widmen sich zahlreiche Firmen der Produktion solcher Leuchten. Zu den bekanntesten Herstellern gehört in diesem Bereich aber immer noch das Unternehmen Nissen – aus diesem Grund sind die Warnlichter unter anderem als Nissenleuchten bekannt. Die Gründung der Firma erfolgte bereits im Jahr 1914, wobei sich diese seit den 1950er-Jahren der Herstellung von Warnleuchten unterschiedlichster Art verschrieben hat. Dadurch verfügt dieses Unternehmen in dieser Sparte bereits über ein großes Maß an Erfahrung. Heute findet man im Shop von Nissen eine breit gefächerte Auswahl an hochwertigen Produkten – hiermit ist dafür gesorgt, dass für nahezu jeden die passende Warnleuchte dabei ist. Eine weitere bekannte Firma stellt Werma dar. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um den Technologie-Marktführer in der Sparte der Signaltechnik. So bietet dieser Händler nicht nur eine einfache Warnleuchte, sondern bei Bedarf auch Systemlösungen für besonders heikle Situationen an. Diesbezüglich steht einem beispielsweise ein Warnlicht mit extrem starker Signalwirkung zur Auswahl. Diese Art der Warnleuchte richtet sich in jedoch erster Linie an Einsatzkräfte und ist für Privatpersonen nur bedingt geeignet.

Abschließend ist zu sagen, dass eine Warnleuchte nicht nur intuitiv zu bedienen sein soll, sondern auch ausreichend Leuchtkraft liefern muss. Aus diesem Grund sollte man lediglich zu einer Warnleuchte mit moderner LED-Technik greifen.

Beliebte Marken dieser Kategorie

Bosch, Powerflare, Rupse, Hella, Leina, Dayiss
Ähnliche Suchbegriffe und Schreibweisen für Warnleuchten Oftmals werden auch Synonyme für das von ihnen gesuchte Autoteil verwendet. Häufig wird als Suchbegriff für Warnleuchten auch Notleuchten, Warnlichter, Notfallleuchten eingegeben. Da sich die Bezeichnungen der Hersteller und die verwendeten Suchbegriffe der Nutzer unterscheiden können, werden häufig ähnliche Wörter und Synonyme der entsprechenden Kategorie verwendet. Wir empfehlen jedoch, immer nach dem Hauptwort des jeweiligen Ersatzteiles zu suchen, da hier aufgrund eines höheren Suchvolumens mehrere relevante Angebote mit einbezogen werden können.
Ihre Vorteile auf TEILESUCHE.NET
  • Mehrere Millionen Kfz- und Autoteile
  • Schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
  • Angebote für zahlreiche Automarken
  • Die preislich besten Autoteile
  • Bekannte Teilemarken
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeiten
  • Simple Autoteile-Suche
  • Verifizierte Partner und Online-Shops

NUTZER HELFEN NUTZER: Ihre Fragen zu Warnleuchten
Diskutieren Sie hier mit anderen Nutzern über Warnleuchten.
Bitte alle Felder ausfüllen!

Es wurden noch keine Fragen gestellt.
4,0 / 5 aus 37 Stimmen