Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Tagfahrlichter

Hier finden Sie Nützliches und wissenswerte Informationen rund um das Thema Tagfahrlichter aus dem Bereich Beleuchtung. Um passende Angebote zu finden, lässt sich im Menü links eine Automarke auswählen.

Kurz & knapp – Informationen zu Tagfahrlichter

Tagfahrleuchten sind LEDs oder Glühlampen, welche auch am Tag über ihre Signalwirkung deutlich auf ein Fahrzeug aufmerksam machen wollen.
Seit Anfang 2011 müssen Tagfahrleuchten in allen neuen Fahrzeugmodellen vorhanden sein, bei älteren Modellen ist eine Nachrüstung jedoch freiwillig.
Das Tagfahrlicht ist gegenüber dem Abblendlicht als Alternative deutlich effizienter, da es spritsparender ist und weniger Energie verbraucht.

Tagfahrlicht – Das Wesentliche

Auf der Straße sieht man sie mittlerweile immer häufiger: Autos, die auch tagsüber beleuchtet sind – allerdings weniger durch das normale Abblendlicht, sondern eher durch markant leuchtende Scheinwerfer oder LEDs. Dahinter steckt das „Tagfahrlicht“, auch „Tagfahrleuchte“ oder „TFL“ genannt. Eine Technik, die es Fahrzeugen ermöglichen soll, auch am Tag besser gesehen zu werden – vor allem an schattigen Plätzen oder eher unübersichtlichen Stellen von Vorteil.

Tagfahrleuchten wurden eingeführt, um das Unfallrisiko tagsüber zu senken, denn trotz der Helligkeit am Tag gibt es immer wieder Situationen, in denen eine zusätzliche Beleuchtung sinnvoll erscheint. Tagfahrlichter leuchten im Gegensatz zum Abblendlicht deutlich schwächer aber weisen entgegenkommende Verkehrsteilnehmer dank ihrer charakteristischen Beleuchtung trotzdem sehr gut auf ein herannahendes Auto hin. Sie sollen nicht maximal ausleuchten, sondern eher eine Art Signalwirkung bieten. Tagfahrleuchten sind in Deutschland seit dem 7. Februar 2011 Pflicht bei allen neuen Fahrzeugmodellen und Transportern. Ältere Modelle müssen nicht nachgerüstet werden, vom ADAC wird aber empfohlen, stattdessen das Abblendlicht tagsüber einzuschalten.

Tagfahrlicht Einbau & Funktion

Tagfahrlichter Bausätze werden ausschließlich an der Frontseite des Autos eingebaut – eine Anbringung an anderen Seiten ist nicht erlaubt. Beim Betätigen der Zündung beginnen diese dann automatisch zu leuchten. Sobald aber ein anderer Scheinwerfer betätigt wird, schalten sich die Tagfahrlichter wieder ab. Ein gleichzeitiger Betrieb ist nicht zulässig und auch nicht notwendig.

Wichtiges zum Tagfahrlicht Einbau

Achten Sie beim Einbau darauf, dass Ihre Tagfahrlichter ein „E“-Prüfzeichen haben und mit „RL“ gekennzeichnet sind. Das bedeutet, dass ihre Lichter zugelassen sind und problemlos verwendet werden dürfen.
Der Tagfahrlicht Einbau kann entweder durch spezielle Glühlampen oder durch LEDs realisiert werden. Der Unterschied beider Varianten liegt einerseits im Energieverbrauch und hat andererseits designtechnische Gründe, beide Methoden funktionieren aber auf die gleiche Art und Weise. LEDs liegen hier aber eher im Vorteil, da sie eine deutlich längere Lebensdauer aufweisen und der Energieverbrauch noch geringer ist als bei Halogen- oder Glühlampen.

Wer sich Tagfahrleuchten einbauen oder Tagfahrleuchten nachrüsten will, muss darauf achten, dass diese nur in einem bestimmten Bereich an der Frontseite angebracht werden dürfen. Der Abstand zum Boden darf maximal 150cm, minimal 25cm sein. Ebenso müssen die TFLs an sich einen Mindestabstand von 60cm zueinander aufweisen. Außerdem müssen sie senkrecht zur Frontseite angebracht sein.

Diese Regelungen gelten hauptsächlich, damit das Tagfahrlicht schneller vom Betrachter wahrgenommen wird und damit auch seinen Zweck erfüllt.

Das folgende Video veranschaulicht, wie Tagfahrlichter nachgerüstet werden können und wie ein Einbau realisiert werden kann.

Sind Tagfahrlichter Pflicht?

In Deutschland gilt, dass alle Neufahrzeuge ab 2011 vom Werk aus über Tagfahrleuchten verfügen müssen, aber eine Nachrüstung bei älteren Fahrzeugen ist optional. Der ADAC empfiehlt jedoch, bei älteren Modellen tagsüber mit Abblendlicht zu fahren.

Wie sind die Regelungen zum Tagfahrlicht im Ausland?

Es gelten je nach Land unterschiedliche Vorschriften. Wer sich nicht an diese hält, darf mit Bußgeldern rechnen. Laut ADAC ist in Norwegen, Ungarn, Estland und Litauen das Abblendlicht Pflicht. In Kroatien, Slowenien und Ungarn sind Tagfahrlichter nicht immer gerne gesehen, hier sollte vorsichtshalber das Abblendlicht eingeschalten werden. In Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Tschechien und der Schweiz ist die Nutzung der Tagfahrleuchten hingegen optional.

LEDs, Halogenlampen oder Glühlampen? Welche Tagfahrleuchten sind die besten?

LEDs bieten klare Vorteile in Sachen Lebensdauer und Energieverbrauch. Allerdings sind diese auch deutlich teurer als normale Glüh- oder Halogenlampen. Solange Ihre Leuchten offiziell zugelassen sind, ist es eigentlich nur eine Frage des Preises und der besseren Optik. Als Tagfahrlicht fungieren verschiedenste Versionen gleichgut.

Funktionsweise & Wirkung

Eine Tagfahrleuchte wurde im Gegensatz zum Abblendlicht aber nicht dafür konzipiert, die Fahrbahn auszuleuchten, sondern ausschließlich um auf das Fahrzeug aufmerksam zu machen. Deshalb ist bei einem TFL sowohl die Stromaufnahme viel geringer als auch die Streuung des Lichts völlig unterschiedlich. Der Energieverbrauch ist verschwindend gering, was für einen klaren Punkt gegen das Abblendlicht als Alternative spricht.

Die Aufgabe des Tagfahrlichtes ist, einen Kontrast zu schaffen, damit sich das Fahrzeug vom Hintergrund abhebt und deutlich schneller wahrgenommen werden kann. Auf Gefahrensituationen kann somit schneller und besser reagiert werden. Durch seine signalisierende Leuchtwirkung werden Verkehrssituationen, die sonst eher unübersichtlich wären, überschaubarer. Nicht nur bei einem Wechselspiel von Sonnenlicht in Alleen kann das sehr von Vorteil sein.

Tagfahrlicht vs. Abblendlicht – Die Vorteile

Aber warum ein Auto mit Tagfahrleuchten kaufen oder das Tagfahrlicht nachrüsten, wenn doch das standardgemäße Abblendlicht herhalten könnte? Die Vorteile sind schnell erläutert:

  • Tagfahrlichter sind spritsparender – Während das Abblendlicht auf 100 Kilometer circa 0,1 – 0,2 Liter Kraftstoff zusätzlich verbraucht, sind bei einem TFL kaum Unterschiede merklich
  • PKW mit Tagfahrlicht sind schneller erkennbar, außerdem können Abstand und Geschwindigkeit eines herannähernden Wagens besser eingeschätzt werden
  • Aufgrund strenger Einbauvorschriften werden entgegenkommende Fahrzeuge nicht geblendet
  • Die Leuchtkraft des Tagfahrlichts ist nicht so stark, andere Verkehrsteilnehmer werden nicht überblendet
  • Überschaubare Kosten
  • Tagfahrleuchten sind meist einfach nachrüstbar


Beliebte Marken dieser Kategorie

Osram, Philips, Hella, HOTSYSTEM, Devil Eyes, PLC020, Dino, JOM
Ähnliche Suchbegriffe und Schreibweisen für Tagfahrlichter Oftmals werden auch Synonyme für das von ihnen gesuchte Autoteil verwendet. Häufig wird als Suchbegriff für Tagfahrlichter auch Tagfahrleuchten, LED-Tagfahrleuchten, LED-Tagfahrlichter eingegeben. Da sich die Bezeichnungen der Hersteller und die verwendeten Suchbegriffe der Nutzer unterscheiden können, werden häufig ähnliche Wörter und Synonyme der entsprechenden Kategorie verwendet. Wir empfehlen jedoch, immer nach dem Hauptwort des jeweiligen Ersatzteiles zu suchen, da hier aufgrund eines höheren Suchvolumens mehrere relevante Angebote mit einbezogen werden können.
Ihre Vorteile auf TEILESUCHE.NET
  • Mehrere Millionen Kfz- und Autoteile
  • Schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
  • Angebote für zahlreiche Automarken
  • Die preislich besten Autoteile
  • Bekannte Teilemarken
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeiten
  • Simple Autoteile-Suche
  • Verifizierte Partner und Online-Shops

NUTZER HELFEN NUTZER: Ihre Fragen zu Tagfahrlichter
Diskutieren Sie hier mit anderen Nutzern über Tagfahrlichter.
Bitte alle Felder ausfüllen!

Gast 13.07.16 um 11:22 Uhr

Hallo,
ich würde gerne Tagfahrlichter an meinem Renault Clio nachrüsten. Was gilt es dabei zu beachten?

Beste Grüße, Werner.


▸1 Antwort
4,0 / 5 aus 44 Stimmen