Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Sportfahrwerk

Hier finden Sie Nützliches und wissenswerte Informationen rund um das Thema Sportfahrwerk aus dem Bereich Fahrwerke, Dämpfer & Lenkung. Um passende Angebote zu finden, lässt sich im Menü links eine Automarke auswählen.

Sollten Sie Fragen zum Thema Sportfahrwerk haben, können Sie diese im unteren Bereich der Seite stellen.

Kurz & knapp – Informationen zu Sportfahrwerk

Für Fahrzeugliebhaber, die es eher sportlich mögen und auch eine entsprechende Fahrweise an den Tag legen, eignen sich sogenannte Sportfahrwerke. Diese verbessern die Fahreigenschaften insofern, dass Federn und Stoßdämpfer auf eine sportliche Fahrweise angepasst sind, das Fahrzeug dementsprechend besser abdämpfen und die Straßenlage des Wagens verbessert wird.
Ein Sportfahrwerk besteht aus Stoßdämpfern und Federn, welche meist in einem Komplettpaket angeboten werden. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass die Kombination beider Bauteile auch zueinander passt und auf das entsprechende Fahrzeugmodell zugeschnitten ist.
Ein nachträglich eingebautes Sportfahrwerk muss einer Prüfung vollzogen werden. Dazu eignen sich TÜV, Dekra oder entsprechende Organisationen. Wichtig ist, dass der Mindestabstand zum Untergrund eingehalten wird.

Das Sportfahrwerk – Tuning für die sportliche Fahrweise

Auf der Rangliste der beliebtesten Tuning-Maßnahmen belegt der Einbau eines Sportfahrwerks definitiv einen der vorderen Plätze. Ein Sportfahrwerk einzubauen ist sogar eine der am häufigsten durchgeführten Arbeiten, wenn es darum geht, seinem Fahrzeug eine ganz besondere Note zu geben. Kein Wunder: Mit einem Sportfahrwerk verbessern sich die Fahreigenschaften signifikant. Gerade für sportlich ambitionierte Fahrer erhöhen sich dadurch Fahrspaß und Sicherheit deutlich. Das Fahrzeug mutet in seinem Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten einfach mehr wie ein Rennauto an. Es wird dynamischer und hat gleichzeitig eine erheblich bessere Straßenlage. Alle, die Wert auf sportliche Eigenschaften beim Fahren legen, kommen deshalb um ein Sportfahrwerk kaum herum.

Was genau ist eigentlich ein Sportfahrwerk?

Der Begriff Sportfahrwerk ist durchaus problematisch. Er suggeriert nämlich, dass es sich dabei um ein komplettes Fahrwerk handeln würde. Dem ist jedoch nicht so. Es geht vielmehr nur um einzelne Komponenten des Fahrwerks eines Fahrzeugs. Wer sich ein Sportfahrwerk einbauen möchte, muss folglich auch nicht das komplette Fahrwerk wechseln. Damit stellt sich natürlich die Frage: Was ist dann eigentlich ein Sportfahrwerk ganz genau? Die Antwort darauf: Eine genau abgestimmte Kombination aus zwei Komponenten – nämlich den Federn und den Stoßdämpfern.

Mit den Federn wird das gesamte Fahrzeug in der Regel tiefer gelegt. Man spricht deshalb auch von Tieferlegungsfedern. Sie bewirken, dass das Niveau des Fahrzeugs insgesamt sinkt und damit selbstverständlich auch der Schwerpunkt. Das wiederum führt dazu, dass sich die Neigung des Fahrzeugs, sich in die Seiten zu neigen, deutlich verringert. Das gefürchtete Schaukeln beziehungsweise Aufschaukeln kann so erheblich verringert werden. Gleichzeitig verbessert sich dadurch auch die Straßenlage, was sich insbesondere bei Kurvenfahrten mit relativ hoher Geschwindigkeit positiv bemerkbar macht. Auch insgesamt verbessert sich die Straßenlage – von der deutlich attraktiveren Optik einmal ganz zu schweigen.



In der Regel ist jedoch der alleinige Einbau von Federn nicht die ideale Lösung, wenn die Stoßdämpfer nicht auf sie abgestimmt worden sind. Stoßdämpfer sind deshalb auch die wichtige zweite Komponente, wenn es um ein Sportfahrwerk geht. Um deren Bedeutung zu verstehen, schaut man sich am besten einmal grundsätzlich die Aufgabe von Stoßdämpfern an. Ihre Funktion besteht nämlich darin, die gefederte Masse des Fahrzeugs bei Unebenheiten, Schlaglöchern oder Neigungen abzudämpfen beziehungsweise auszugleichen. Das müssen sie natürlich auch bei einem Sportfahrwerk tun. Baut man im Rahmen eines Tunings deshalb Tieferlegungsfedern ein, kommt man in den meisten Fällen auch nicht umhin, sie mit neuen Stoßdämpfern zu kombinieren. Ein Sportfahrwerk wird deshalb nicht selten auch als Komplettpaket angeboten, bei dem Federn und Stoßdämpfer zueinander passen beziehungsweise optimal aufeinander abgestimmt worden sind.

Was bringt ein Sportfahrwerk?

Ein Sportfahrwerk besteht aus Federn und Stoßdämpfern und sorgt einerseits dafür, dass das Fahrzeug tiefergelegt werden kann und somit optisch ansprechender erscheint. Außerdem verfügt das Auto über eine bessere Agilität und Fahrdynamik sowie einen verbesserten Schwerpunkt. Gerade für sportlich ambitionierte Fahrer ist das äußerst von Vorteil, da die Fahreigenschaften somit allgemein verbessert werden und auf eine sportliche Fahrweise angepasst sind.

Was kostet ein Sportfahrwerk?

Das ist je nach Eigenschaften des Sportfahrwerks natürlich unterschiedlich. Hochwertige Sportfahrwerke sind ab circa 200-300€ erhältlich, können je nach Anbieter, Fahrzeugmodell und Produktlinie schnell in den vierstelligen Bereich gehen.

Was kostet es, ein Sportfahrwerk eintragen zu lassen?

Je nachdem ob das Fahrwerk über eine allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) verfügt oder nicht, muss dieses überprüft und gegebenenfalls eingetragen werden. Sollte eine ABE vorhanden sein, genügt es, diese stets mitzuführen – ein Termin beim TÜV oder der DEKRA ist somit nicht notwendig. Eine Abnahme bei einer entsprechenden Organisation kostet um die 50€.

Ein Sportfahrwerk kaufen – darauf sollte man achten

Wer sein Fahrzeug mit einem Sportfahrwerk ausstatten möchte, sollte sich zunächst einmal darüber Gedanken machen, um wie viele Zentimeter er das Auto tiefer legen möchte und für welche Ansprüche das Fahrwerk abgestimmt werden sollte. Der Tieferlegung selbst sind natürlich physikalische Grenzen gesetzt. So muss etwa eine ausreichende Bodenfreiheit gewährleistet sein. Da in der Regel ein nachträglich eingebautes Sportfahrwerk der Abnahme durch den TÜV, der Dekra oder einer anderen Prüforganisation bedarf, gilt es folglich auch die gesetzlich vorgeschriebene Mindestbodenfreiheit einzuhalten.

Klar sollte zwischenzeitlich auch sein, dass bei einem Sportfahrwerk Federn und Stoßdämpfer zueinander passen sollten. Ein Sportfahrwerk beispielsweise, das aus relativ harten Federn und relativ weichen Stoßdämpfern besteht, kann das Fahrverhalten negativ beeinflussen und genau das Gegenteil dessen bewirken, was man eigentlich erreichen wollte. So ist bei dieser Kombination etwa sehr häufig ein extrem wippendes, ja schaukelndes Fahrverhalten die Folge, das überaus unangenehm und sicherheitsgefährdend sein kann. Es gibt jedoch auch vereinzelt Sportfedern, die auf das ab Werk vorhandene Fahrwerk perfekt abgestimmt sind.

Wichtig ist auch zu wissen, dass harte Federn und harte Stoßdämpfer zumeist auch dazu führen, dass Unebenheiten in der Fahrbahn vom Fahrer und den Insassen des Fahrzeugs deutlich stärker wahrgenommen werden. Auch wenn sich die Straßenlage beziehungsweise das Fahrverhalten mit einem Sportfahrwerk erheblich verbessert, kann es also zu Abstrichen in Sachen Komfort kommen. Meistens wird das aber gerne in Kauf genommen, da somit die sportlichen Ambitionen noch einmal deutlich unterstrichen werden. Ein Sport- oder gar ein Rennwagen nimmt für sich ja auch nicht in Anspruch, für einen bequemen Sonntagsausflug mit der Familie tauglich zu sein.

Beliebte Marken dieser Kategorie

FK Automotive, Eibach, TA-Technix, SUPERSPORT, Magneti Marelli, Febi Bilstein, A.P.
Ihre Vorteile auf TEILESUCHE.NET
  • Mehrere Millionen Kfz- und Autoteile
  • Schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
  • Angebote für zahlreiche Automarken
  • Die preislich besten Autoteile
  • Bekannte Teilemarken
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeiten
  • Simple Autoteile-Suche
  • Verifizierte Partner und Online-Shops

// Haben Sie Fragen zu Sportfahrwerk? - Suchen Sie nicht lange, sondern stellen Sie Ihre Frage direkt hier auf TEILESUCHE.NET
Bitte alle Felder ausfüllen!

Es wurden noch keine Fragen gestellt.
3,7 / 5 aus 35 Stimmen