Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Kraftstoffpumpen

Hier finden Sie Nützliches und wissenswerte Informationen rund um das Thema Kraftstoffpumpen aus dem Bereich Motor & Antrieb. Um passende Angebote zu finden, lässt sich im Menü links eine Automarke auswählen.

Sollten Sie Fragen zum Thema Kraftstoffpumpen haben, können Sie diese im unteren Bereich der Seite stellen.

Kurz & knapp – Informationen zu Kraftstoffpumpen

Eine funktionsfähige Kraftstoffpumpe ist unerlässlich für den ordnungsgemäßen Betrieb des Motors und damit auch des Fahrzeugs selbst. Die Benzinpumpe befördert nämlich den Kraftstoff vom Tank zum Motor und dies in exakt der erforderlichen Menge sowie dem benötigten Druck.
Tritt eines der Symptome wie Motorruckeln, Aussetzer des Motors, fehlende Leistung oder vollständiges Stehenbleiben des Motors auf, kann es gut sein, dass ein Defekt an der Kraftstoffpumpe vorliegt oder die Leitungen verstopft oder verschmutzt sind.
In der Regel besitzen Kraftstoffpumpen eine lange Lebensdauer von mindestens 5.000 Betriebsstunden. Je nachdem wie häufig und wie lange man mit dem Auto unterwegs ist, muss man die Benzinpumpe erst nach einigen Jahren austauschen oder man hat Glück und sie hält ein ganzes Fahrzeugleben.

Kraftstoffpumpen – das Wesentliche

Eine Kraftstoffpumpe ist dafür zuständig, Kraftstoff zum Motor zu befördern. Hierbei muss eine Dieselpumpe ebenso wie eine Benzinpumpe die zugeführte Menge und zugleich den verwendeten Druck genau regeln. Sobald die Kraftstoffpumpe diese Aufgabe nicht uneingeschränkt erfüllt, ist ein Ausfall des Autos mittelfristig unausweichlich. Auf Anzeichen für einen Defekt des am Tank befestigten Bauteils muss man daher unbedingt achten.

Überdurchschnittliche Betriebsdauer einer guten Kraftstoffpumpe

Eine Kraftstoffpumpe zeichnet sich im Vergleich mit anderen Bauteilen von Fahrzeugen durch eine überdurchschnittliche Betriebsdauer aus. In der Regel darf man davon ausgehen, dass eine Benzinpumpe mindestens für eine Gesamtfahrtzeit von 5.000 Stunden reibungslos funktioniert. Oft zeigt sich bei einer sehr guten Pumpe sogar nach einem Betrieb mit einer Dauer von 10.000 Stunden noch keine Störung. Wer pro Tag rund zwei Stunden lang mit dem Auto unterwegs ist, muss dementsprechend die Dieselpumpe üblicherweise kaum vor dem Ablauf des siebten Nutzungsjahrs wechseln. Häufig bleibt die Kraftstoffpumpe in einem derartigen Fall sogar für einen Zeitraum von 14 Jahren nahezu neuwertig. Trotzdem hängt der Verschleiß einer Benzinpumpe natürlich von vielen weiteren Faktoren ab und lässt sich keineswegs mit einer einfachen Formel berechnen.

Was ist eine Kraftstoffpumpe?

Die Kraftstoffpumpe ist ein Bindeglied zwischen dem Tank und dem Motor eines Fahrzeugs und sorgt dafür, den Kraftstofffluss zwischen den Bauteilen zu ermöglichen.

Wie funktioniert die Kraftstoffpumpe?

Die Kraftstoffpumpe dient dazu, den Kraftstoff in der benötigten Menge und dem erforderlichen Druck vom Tank zu der Einspritzpumpe, den Einspritzventilen oder dem Vergaser des Fahrzeugs zu befördern. Heutzutage sind diese statt mechanisch meist elektrisch angetrieben, wobei der Antrieb vom Kraftstoff umströmt wird, um eine optimale Kühlung sowie Schmierung der Pumpe zu gewährleisten. Die Kraftstoffpumpe agiert auch hier wie eine herkömmliche Pumpe, abgesehen von der exakten Dosierung des Drucks und der Kraftstoffmenge.

Warum geht eine Kraftstoffpumpe kaputt?

Je nach Bauart der Kraftstoffpumpe hat ein Defekt meist eine elektrische oder mechanische Ursache. Häufig sind auch verschmutzte oder verstopfte Leitungen die Ursache für eine kaputte Benzinpumpe. Symptome dafür sind Aussetzer des Motors, Ruckeln, mangelnde Leistung des Motors oder auch dessen vollständiger Stillstand. Falls so etwas auftritt, sollte man sowohl die Kraftstoffpumpe selbst als auch das komplette System der Leitungen eingehend von einer Fachwerkstatt prüfen lassen.

Was kostet eine Kraftstoffpumpe?

Wenn man eine Kraftstoffpumpe kaufen möchte, kann man je nach Modell und Hersteller beziehungsweise Händler mit Kosten etwa zwischen 50 und 350 Euro rechnen.

Was kostet es, eine Kraftstoffpumpe zu wechseln?

Der Austausch einer Kraftstoffpumpe dauert je nach Aufwand und Werkstatt ungefähr zwei Stunden. Wenn dafür noch entsprechendes Zubehör benötigt wird und das Neuteil ebenfalls mit in die Berechnung fließt, liegt der Preis für den Einbau schnell bei 400-500 Euro und mehr.

Ernsthafte Gefahren und Anzeichen bei einem Defekt der Kraftstoffpumpe

Ein Defekt der Kraftstoffpumpe beeinträchtigt nicht nur den Komfort des Fahrers, sondern gefährdet zudem die Sicherheit im Straßenverkehr. Wenn eine Dieselpumpe zu wenig Kraftstoff zum Motor befördert, muss man mit einer erheblichen Verschlechterung der Motorleistung rechnen. Erste Anzeichen für ein Problem mit der Kraftstoffpumpe zeigen sich unter anderem durch Aussetzer und ein Ruckeln des Motors. Langfristig führen die Schwierigkeiten mit einer Benzinpumpe jedoch zu noch kritischeren Störungen. Schlimmstenfalls verursacht eine Fehlfunktion der Kraftstoffpumpe einen gefährlichen Unfall, bevor es schließlich zum vollständigen Motorausfall kommt.

Nur in den seltensten Fällen tritt der Defekt einer Dieselpumpe vollkommen unerwartet innerhalb von wenigen Sekunden auf. Normalerweise gibt es immer bestimmte Warnsignale, die bei einer Beschädigung der Kraftstoffpumpe langsam zum Vorschein kommen. Denn der vollständige Ausfall einer Benzinpumpe verläuft in der Regel schleichend. Nicht selten ist ein surrender Ton hörbar, wenn die Kraftstoffpumpe nicht mehr dazu in der Lage ist, optimal zu arbeiten. Insofern man den Motor nur noch mit viel Mühe in Gang bringt, spricht dieses Fahrzeugverhalten eventuell ebenfalls für eine Beeinträchtigung der Dieselpumpe. Manchmal stirbt der Motor auch sprichwörtlich ab, weil die Kraftstoffpumpe langsam funktionsuntüchtig wird.

Effektive Überprüfung einer defekten Kraftstoffpumpe

Die genannten Anzeichen für Probleme mit der Benzinpumpe bestätigen zunächst nur, dass mit dem Fahrzeug etwas nicht in Ordnung ist. Dann muss die Kraftstoffpumpe jedoch noch nicht zwingend die wirkliche Ursache eines Defekts sein. Aus diesem Grund ist es ratsam, einem solchen Fahrzeugverhalten unmittelbar auf den Grund zu gehen, um einen Schaden an der Dieselpumpe frühzeitig zu erkennen. Es ergibt oft Sinn, vor der Kraftstoffpumpe zunächst andere Bauteile einer einfacheren Überprüfung zu unterziehen. In einem ersten Schritt ist es empfehlenswert, die Schläuche an der Benzinpumpe und weiteren Bauteilen genau zu überprüfen. Sobald die Schlauchverbindungen nicht mehr richtig sitzen, treten auch ohne einen Defekt der Kraftstoffpumpe zum Teil vergleichbare Symptome auf. In einigen Situationen hilft es zudem, zunächst statt der Dieselpumpe günstige Filter auszutauschen.

Im Zweifelsfall ist ein Besuch in einer Werkstatt wegen Bedenken zur Funktionstüchtigkeit der Kraftstoffpumpe vor dem Totalausfall des Motors selbstverständlich alternativlos. Sobald es zu spät ist, lässt sich bei einem Motorausfall meistens mit einem einfachen Trick herausfinden, ob die Benzinpumpe das Problem darstellt. Nachdem das Fahrzeug sicher abgestellt wurde, öffnet man hierbei die Motorhaube und sucht an der Einspritzanlage oder am Vergaser den Kraftstoffschlauch. Insofern aus diesem Schlauch kein Kraftstoff ausströmt, ist ein Defekt der Kraftstoffpumpe sehr wahrscheinlich. Obwohl es möglich ist, passende Pumpen selbst auszutauschen, sind dafür unbedingt etwas Geschick und ein ausreichendes Fachwissen erforderlich.



Beliebte Marken dieser Kategorie

Pierburg, macopex, Bosch
Ihre Vorteile auf TEILESUCHE.NET
  • Mehrere Millionen Kfz- und Autoteile
  • Schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
  • Angebote für zahlreiche Automarken
  • Die preislich besten Autoteile
  • Bekannte Teilemarken
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeiten
  • Simple Autoteile-Suche
  • Verifizierte Partner und Online-Shops

// Haben Sie Fragen zu Kraftstoffpumpen? - Suchen Sie nicht lange, sondern stellen Sie Ihre Frage direkt hier auf TEILESUCHE.NET
Bitte alle Felder ausfüllen!

Es wurden noch keine Fragen gestellt.
4,3 / 5 aus 33 Stimmen