Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge
Fahrzeugteile filtern
Automarke wählen:

Kurz & knapp – Informationen zu Hupe

Im Automobilbereich dient eine Hupe dazu, ein Warnzeichen an andere Verkehrsteilnehmer abzugeben. Die Hupe darf dazu verwendet werden, in Gefahrensituationen zu Warnen oder den eigenen Überholvorgang außerhalb geschlossener Ortschaften anzukündigen.
Bei Autos ist das Vorhandensein einer Hupe in Deutschland zwingend vorgeschrieben. Allerdings gibt es dabei gewisse Regelungen bei den Eigenschaften einer Hupe, die in jedem Fall eingehalten werden müssen. Die Signalhörner werden üblicherweise mittels Druckluft oder elektrischer Energie angetrieben.
Häufig wird die Verwendung einer Hupe in unerlaubten Situationen eingesetzt. So möchten viele Autofahrer andere Teilnehmer auf deren Fehlverhalten im Straßenverkehr mittels Hupen lautstark hinweisen oder an einer grünen Ampel dazu bewegen, loszufahren. Zudem sieht man oft eine Autokolonne nach einer Hochzeit durch die Gegend fahren, deren Teilnehmer in regelmäßigen Abständen ihre Freude durch Hupen äußern oder traditionell böse Geister an diesem Festtag fernhalten möchte. Dieses Verhalten wird oftmals auch nach Sportveranstaltungen wie Fußballspielen beobachtet, wenn Autokorsos gefahren werden und das Hupen ein wichtiger Bestandteil davon ist.

PKW-Hupe – das Wesentliche

Die Hupe dient bei einem Fahrzeug zur Signalgebung, indem ein lauter Ton erzeugt wird, der beispielsweise vor drohenden Gefahren warnen kann. Je nach Modell und Bauart ist die Hupe mittels Druckluft oder elektrischer Energie angetrieben. Bei Autos ist das Vorhandensein einer Hupe gesetzlich vorgeschrieben, darf jedoch ausschließlich zu bestimmten Zwecken verwendet werden.

Gesetzliche Regelungen bei der Hupe im Auto

Laut Gesetz muss jedes Fahrzeug über eine Hupe verfügen. Damit soll gewährleistet sein, dass man im Gefahrenfall und beim Überholvorgang außerorts andere Autofahrer warnen kann. Eine Hupe sollte aus diesem Grund zwar ausreichend laut sein, darf allerdings eine Lautstärke von 105 dB nicht übersteigen, wenn eine Schallmessung in sieben Metern Entfernung durchführt wird.

Im Zubehörbereich werden Hupen häufig auch als Fanfare, Nebelhorn oder ähnlichem angeboten. Jedoch ist jedes Signalhorn das eine Folge von Tönen erzeugen kann, gesetzlich untersagt. Dieses Verbot soll die Unterscheidung zu Einsatzfahrzeugen wie der Feuerwehr, Polizei oder Rettungswagen ermöglichen, deren Hupe über spezifische Sondersignale wie dem Martinshorn verfügt. Fahrräder und Mofas dürfen laut deutschem Gesetz nicht mit einer Hupe ausgerüstet werden, sondern mit einer Glocke oder Klingel, die einen hellen Ton erzeugt.

Nach der Straßenverkehrsordnung ist die Benutzung der Hupe nur dann erlaubt, um andere Teilnehmer am Straßenverkehr vor gefährlichen Situationen oder bestehenden Gefahren zu warnen. Weiterhin darf das Signalhorn beim Fahren außerhalb geschlossener Ortschaften dazu verwendet werden, anderen Fahrern die eigene Absicht des Überholens mitzuteilen. Wird die Hupe zu einem anderen Zweck genutzt, ist eine Strafe vorgesehen, da dies eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

Für welchen Zweck man eine Hupe nicht verwenden sollte

In den meisten Fällen wird die Hupe zweckentfremdet. Man möchte einen entgegenkommenden Bekannten grüßen, seine Freude in einer Hochzeitskolonne oder bei einem Sieg der Sportmannschaft zum Ausdruck bringen, die „Schnarchnase“ an der Ampel vor einem an die Grünphase erinnern oder durch das Hupen seinen Unmut gegenüber dem Fehlverhalten eines anderen Verkehrsteilnehmers äußern. Die Verwendung der Hupe in solchen Szenarien ist strikt untersagt und kann wie erwähnt unter Strafe gestellt werden. Im Falle der Hochzeitskolonne oder des Autokorsos wird das Hupen zwar häufig geduldet, jedoch sollte man eine Bestrafung nicht provozieren und es gemäßigt angehen lassen.

Welche Strafen fallen für unerlaubtes Hupen an?

Für das unerlaubte Hupen sieht der Bußgeldkatalog ein Verwarnungsgeld in Höhe von 5 oder 10 Euro vor. Die 5 Euro Verwarnungsgeld sind fällig, wenn das Schallzeichen missbräuchlich eingesetzt wurde. Die 10 Euro muss man bezahlen, wenn das Schallzeichen missbräuchlich eingesetzt wurde und sich dadurch Andere belästigt gefühlt haben.
In seltenen Fällen kommt es auch zu einer Anzeige wegen Nötigung durch den widerrechtlichen Einsatz des Schallzeichens. Solch eine Anzeige kann von den geschädigten Personen gestellt werden, hat aber nur in Ausnahmefällen Erfolg. Eine Nötigung liegt nur vor, wenn der hupende Autofahrer andere Verkehrsteilnehmer durch psychische Zwangseinwirkungen in eine Gefahrensituation bringt. Meistens bleibt es aber bei einer Belästigung und den 10 Euro Verwarnungsgeld.

Wie eine Hupe funktioniert

Eine Hupe bei einem Fahrzeug funktioniert entweder nach dem Prinzip des Aufschlaghorns oder mittels Druckluft. In der ersten Variante wird über ein Stück Eisen und einer Stahlmembran ein geschlossener Magnetkreis gebildet, wobei der Schall dabei über die Membran abstrahlt und die Eigenschaften dieser Membran die Frequenz und letztendlich mit weiteren Faktoren den zu erzielenden Ton bestimmen. Um den Klang effektiv auslösen zu können, muss das montierte Horn betätigt werden, wobei das Eisenstück an den Magneten geschlagen wird. Da Busse, LKW und andere Nutzfahrzeuge meist ab Werk über Druckluft verfügen, wird darüber in der Regel auch die Hupe betrieben, ein sogenanntes Drucklufthorn.

Beliebte Marken dieser Kategorie

Possbay, sourcingmap, TOOGOO, SUNDELY, Aerzetix, KKmoon

Häufige Fragen zu Hupe:

Bei dem Verwendungszweck der Hupe kann in zwei Situationen unterschieden werden.
Nutzung der Hupe in geschlossenen Ortschaften: Die Hupe darf innerhalb geschlossener Ortschaften streng genommen nur dann verwendet werden, wenn vor drohenden Gefahren gewarnt werden soll.
Nutzung der Hupe außerhalb geschlossener Ortschaften: Außerhalb geschlossener Ortschaften darf die Hupe als Mitteilung für bevorstehende Überholvorgänge und ebenfalls zur Gefahrenwarnung verwendet werden.

Missachtet man die Regelungen zum Hupen, droht dem hupenden Autofahrer ein Verwarnungsgeld oder im schlimmsten Fall eine Anzeige wegen Nötigung durch den widerrechtlichen Einsatz des Schallzeichens. Zur Anzeige kommt es aber nur sehr selten. Die Verwarnungsgelder werden aber relativ häufig erteilt. 5 Euro müssen gezahlt werden, wenn man die Hupe missbräuchlich eingesetzt hat. 10 Euro, wenn beim unerlaubten Hupen eine andere Person belästigt wurde.

Es gibt entweder druckluftbetriebene oder elektrische Hupen, die verbaut werden dürfen. Allerdings dürfen diese in sieben Metern Entfernung nicht lauter als 105 Dezibel sein und müssen eine gleichbleibende Grundfrequenz erzeugen.
Das bedeutet, dass Tonfolgen wie das eines Martinshorns nicht zulässig sind, da sonst eine Verwechslung mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr, Polizei oder Rettungswagen entstehen kann.

In geschlossenen Ortschaften darf eine Hupe ausschließlich dazu verwendet werden, andere Autofahrer und sonstige Verkehrsteilnehmer vor einer bestehenden oder eventuell entstehenden Gefahr zu warnen.
Meistens werden aber auch Hochzeitskolonnen und Autokorsos nach einem Fußballspiel geduldet, solange sich der Lärmpegel im Rahmen des Erträglichen befindet und nicht provoziert wird.

Außerhalb geschlossener Ortschaften ist das Hupen ebenfalls zur Gefahrenwarnung und zur Ankündigung eines Überholvorgangs erlaubt.

Ähnliche Suchbegriffe und Schreibweisen für Hupe
Oftmals werden auch Synonyme für das von ihnen gesuchte Autoteil verwendet. Häufig wird als Suchbegriff für Hupe auch Autohupen, KFZ-Hupen eingegeben. Da sich die Bezeichnungen der Hersteller und die verwendeten Suchbegriffe der Nutzer unterscheiden können, werden häufig ähnliche Wörter und Synonyme der entsprechenden Kategorie verwendet. Wir empfehlen jedoch, immer nach dem Hauptwort des jeweiligen Ersatzteiles zu suchen, da hier aufgrund eines höheren Suchvolumens mehrere relevante Angebote mit einbezogen werden können.