Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Gasfedern

Hier finden Sie Nützliches und wissenswerte Informationen rund um das Thema Gasfedern aus dem Bereich Innenraum. Um passende Angebote zu finden, lässt sich im Menü links eine Automarke auswählen.

Kurz & knapp – Informationen zu Gasfedern

Eine Gasfeder hat eine Gasfüllung, welche unter hohem Druck steht, um zum Beispiel dafür zu sorgen, dass sich die Heckklappe und die Motorhaube ohne großen Kraftaufwand öffnen lassen und nicht wieder herunterfahren.
Im Zylinder einer Gasdruckfeder befindet sich ein frei beweglicher Kolben der eine kleine Öffnung besitzt, durch welche der Stickstoff der im Zylinder ist, von der einen Seite des Kolbens auf die andere strömen kann.
Nimmt der Druck im Laufe der Jahre beispielsweise durch kaputte Dichtungen am Zylinder ab, sollte man eine Gasdruckfeder, beziehungsweise bei den Heckklappendämpfern gleich alle beide austauschen, was in der Regel recht einfach selbstständig durchgeführt werden kann.

Die richtige Gasfeder für jedes Fahrzeug

Der Fahrzeughersteller, das Fahrzeugmodell und das Baujahr des Fahrzeugs sollten schon vorliegen, um das richtige Ersatzteil auswählen zu können. Zum Teil wird sogar unterschieden, ob die Gasfeder für die rechte oder linke Seite an der Heckklappe bestimmt ist. Außerdem macht es einen Unterschied, ob eine Gasfeder links oder rechts an der Heckklappe eingesetzt wird oder beispielsweise dafür, die Motorhaube leichter öffnen zu können und im geöffneten Zustand zu halten.

Die Gasfeder beziehungsweise Gasdruckfeder sollte immer auf die jeweilige Last, also das Gewicht der Motorhaube oder Heckklappe, ausgelegt sein. Aus diesem Grunde sollte die zu kaufende Gasfeder immer für das jeweilige Automodell bestimmt sein. Außer der Gasdruckfeder für das Auto gibt es auch solche Bauteile, wie diese an Heckklappen oder Motorhauben an verschiedenen Fahrzeugen oder auch Anhängern eingesetzt werden. Wichtig ist allerdings immer, genau das richtige Bauteil auszuwählen.

Weitere Informationen zur Gasfeder und deren Funktion

Die Gasfeder oder auch Gasdruckfeder besteht im Prinzip aus einem Zylinder, einer Kolbenstange, dem Kolben selbst und einigen Dichtungen. Sehr wichtig ist natürlich auch die Gasfüllung, durch welche die Gasfeder ihren Namen erhalten hat. Bei vielen Exemplaren handelt es sich um eine Stickstofffüllung, die unter einem äußerst hohen Druck steht.

Dieser Druck kann durchaus bis zu mehr als 200 bar betragen. Der hohe Druck ist notwendig, um eine ausreichende Gegenkraft zum abzustützenden Gewicht zu erzeugen und einen ausreichend hohen Druck auf die Heckklappe oder Motorhaube ausüben zu können, damit sich diese einerseits leichter öffnen lässt und andererseits nicht wieder herunterfährt.

Der Unterschied zwischen einer Gasfeder für die Heckklappe und einer solchen für die Motorhaube besteht in der Regel darin, dass eine Gasfeder für die Motorhaube wesentlich länger ist und auch über eine etwas geringere Kraft verfügt, da eine Motorhaube meist leichter ist als die Heckklappe mit der Heckscheibe und anderen Bauteilen. Häufig wird eine Gasfeder oder auch Gasdruckfeder auch als Heckklappendämpfer oder Kofferraumdämpfer bezeichnet.

Wie funktionieren Gasfedern?

Gasfedern bestehen aus einem Zylinder in dem sich ein frei beweglicher Kolben und unter Druck stehendes Gas (Stickstoff) befindet. Das Gas strömt durch eine kleine Öffnung des Kolbens von einer auf die andere Seite, die Kolbenstange wird in Ausschubrichtung herausgefahren und hält dadurch zum Beispiel die Heckklappe geöffnet.

Wie lange halten Gasdruckfedern?

Die Lebensdauer einer Gasdruckfeder beträgt einige Jahre. In der Branche rechnet man eher in Zyklen. Durchschnittlich verliert eine Gasfeder nach 4000 Zyklen gerade einmal 10 Prozent seiner eigentlichen Kraft. Sie ist also ziemlich langlebig, allerdings trotzdem ein Verschleißteil.

Was kostet eine Gasfeder?

Die Kosten einer Gasfeder liegen im Schnitt etwa zwischen 10 und 40€. Diese ist somit ein eher günstiges Ersatzteil.

Funktionsweise und Bauformen der Gasdruckfeder

Aus technischer Sicht wird die Gasdruckfeder als hydropneumatisches Verstellelement bezeichnet. Der Innendruck einer solchen Gasfeder wird durch die Menge und den daraus resultierenden Druck des komprimierten Gases bestimmt. Der Gasdruck wirkt dabei auf die Querschnittsfläche der in der Gasfeder enthaltenen Kolbenstange. Die Folge ist eine recht starke Kraft in der sogenannten Ausschubrichtung, also die Richtung, in welche sich die Gasfeder ausdehnt, also der Kolben aus der Gasdruckfeder herausfährt.

In der Regel bestehen die Bauteile aus einem Zylinder und dem frei beweglichen Kolben. Eine weitere wichtige Komponente ist natürlich das Gas, das je nach Anwendung auf nur einer Seite des Kolbens oder auch auf beiden vorhanden sein kann. Die meisten Gasfedern sind jedoch komplett mit Stickstoff gefüllt. Der Kolben besitzt eine kleine Öffnung, durch welche das Gas zur jeweils anderen Seite des Kolbens strömen kann, je nachdem, ob die Gasfeder ausgefahren ist oder nicht.

Außerdem ist in einer solchen Gasfeder natürlich noch eine kleine Menge an Öl vorhanden. Das Öl dient dazu, den Kolben zu schmieren und abzudichten. Ein weiteres wichtiges Bauteil ist eine Dichtung, welche sich an der Führung der Kolbenstange befindet und einen Gasverlust verhindern soll.

Defekte an der Gasfeder und deren Austausch

Natürlich kann es im Laufe der Jahre zu Undichtigkeiten und somit einem Gasverlust an der Gasdruckfeder kommen. Der Druck im Inneren nimmt immer mehr ab, und die Heckklappe lässt sich irgendwann nicht mehr so leicht öffnen und bleibt vor allem nicht mehr im geöffneten Zustand, was mehr als lästig ist. Abhilfe schafft nur der Austausch der Feder. Sind zwei Federn an der Heckklappe verbaut, so sollten diese am besten gleich beide ausgewechselt werden.

Der Austausch selbst ist in der Regel kein Problem, da lediglich die Befestigungsschrauben gelöst und beim Einbau des Ersatzteils wieder festgezogen werden müssen. Wichtig ist es nur, die Heckklappe oder Motorhaube während des Austauschs festzuhalten, was am besten durch eine zweite Person geschehen sollte. Übrigens sollten weder die alten noch die neuen Federn seitlich wirkenden Kräften ausgesetzt werden, da ansonsten die Kolbendichtungen Schaden nehmen könnten. Außerdem sollten die Federn nicht zu hohen Temperaturen oder offenem Feuer ausgesetzt werden.



Beliebte Marken dieser Kategorie

DoctorAuto, ZentimeX, Stabilus, GedoTec, Mapco, Hella, Triscan, Febi Bilstein
Ähnliche Suchbegriffe und Schreibweisen für Gasfedern Oftmals werden auch Synonyme für das von ihnen gesuchte Autoteil verwendet. Häufig wird als Suchbegriff für Gasfedern auch Gasdruckfedern, Gasdruckdämpfer, Heckklappendämpfer, Gasdämpfer eingegeben. Da sich die Bezeichnungen der Hersteller und die verwendeten Suchbegriffe der Nutzer unterscheiden können, werden häufig ähnliche Wörter und Synonyme der entsprechenden Kategorie verwendet. Wir empfehlen jedoch, immer nach dem Hauptwort des jeweiligen Ersatzteiles zu suchen, da hier aufgrund eines höheren Suchvolumens mehrere relevante Angebote mit einbezogen werden können.
Ihre Vorteile auf TEILESUCHE.NET
  • Mehrere Millionen Kfz- und Autoteile
  • Schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
  • Angebote für zahlreiche Automarken
  • Die preislich besten Autoteile
  • Bekannte Teilemarken
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeiten
  • Simple Autoteile-Suche
  • Verifizierte Partner und Online-Shops

NUTZER HELFEN NUTZER: Ihre Fragen zu Gasfedern
Diskutieren Sie hier mit anderen Nutzern über Gasfedern.
Bitte alle Felder ausfüllen!

Es wurden noch keine Fragen gestellt.
4,1 / 5 aus 34 Stimmen