Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Auspuffanlagen

Hier finden Sie Nützliches und wissenswerte Informationen rund um das Thema Auspuffanlagen aus dem Bereich Motor & Antrieb. Um passende Angebote zu finden, lässt sich im Menü links eine Automarke auswählen.

Kurz & knapp – Informationen zu Auspuffanlagen

Die Auspuffanlage filtert und leitet die Abgase eines Autos und sorgt für eine entsprechende Geräuschdämmung. Sie besteht aus mehreren Bauteilen und kann bei jeweiligen Fahrzeugmodellen ausgetauscht werden.
Wer eine Auspuffanlage kaufen möchte, ist mit kompletten Montage-Sets am besten bedient. Ebenso lassen sich Einzelteile wie zum Beispiel Endschalldämpfer einzeln nachrüsten, allerdings muss hier dann jedes Teil exakt auf das andere Anbauteil abgestimmt werden. Mit einem Komplett-Set ist man auf der sicheren Seite.
Eventuelle Änderungen und in erster Linie Änderung am Schalldämpfer oder an der Optik der Auspuffanlage müssen bei ein er entsprechenden Zulassungsbehörde eingetragen und angemeldet werden. Aus Sicherheitsgründen sollte man bei einem Tausch der Auspuffanlage alle gängigen Vorschriften beachten, so dass das Fahrzeug trotz veränderter Optik immer noch fahrtauglich bleibt.

Die Auspuffanlage beim Auto

Die Auspuffanlage eines Autos erfüllt unabdingbare Funktionen, zu denen in erster Linie die Ableitung der Abgase aus dem Fahrzeug gehört. Hierbei spielt die Reduktion von Lärm und Druckstößen sowie die Verringerung schädlicher Abgase eine zentrale Rolle. Aber auch hinsichtlich der Fahrzeuggeräusche ist die Auspuffanlage eine im Mittelpunkt stehende Komponente des Autos, da mit der Wahl des Auspuffs auch bestimmt wird, ob die Geräusche leise, sportlich, sanft oder eher grob klingen. Somit hat der Kunde beim Autokauf oder beim Nachrüsten selbst in der Hand, wie die Geräuschkulisse des Autos ausfallen wird.

Viele Menschen wissen aber auch den optischen Wert einer ihrem Geschmack angepassten Auspuffanlage zu schätzen. Während elegante und dezent gestaltete Fahrzeuge oftmals keine sichtbare Auspuffanlage besitzen, ist sie bei sportlichen Autos eine wichtige Komponente, um das Design aufzuwerten und möglicherweise die Leistung des Fahrzeugs zu unterstreichen.

Wie ist eine Auspuffanlage aufgebaut?

Bezüglich der enormen Vielfalt von Autos, egal ob alt oder neu, günstig oder teuer, ist auch die hohe Diversität von Auspuffanlagen zu erwähnen. Hinsichtlich des Aufbaus gibt es daher oftmals enorme Unterschiede. Moderne PKW aber besitzen meist ähnliche Komponenten, zu denen neben der vorderen Anlage mit Abgaskrümmer sowie dem Partikel herausfilternden Reinigungssystem auch verbindende Rohre und vor allem die hintere Anlage, die meist ein Schalldämpfersystem beinhaltet, gehören. Meist mit elastischen Elementen am Fahrzeugboden befestigt, kann die Auspuffanlage mithilfe dieser Bestandteile an das Auto angepasst werden. Es soll ruhig etwas lauter sein? Dann empfiehlt sich eine schwächere Schalldämpfung als eigentlich üblich.

Auspuffanlage – was ist das?

Die Auspuffanlage bezeichnet beim Automobil kein einzelnes Bauteil an sich, sondern die Gesamtheit mehrerer Komponenten, die für die Abgase zuständig sind, die beim Verbrennungsvorgang entstehen. Sie besteht aus dem Abgaskrümmer, der mit einem Hosenrohr verschraubt wird, an dessen Ende sich die Lambdasonde befindet. Anschließend folgt der Katalysator und bei Dieselfahrzeugen auch der Rußpartikelfilter. Ab dieser Stelle folgen die Bauteile, die im gemeinen Volksmund als Auspuffanlage bezeichnet werden und aus dem Vor- bzw. Mittelschalldämpfer und dem Endschalldämpfer sowie dem daran befindlichen Endrohr bestehen. Erstere stammen noch aus Zeiten, bevor es Katalysatoren gab und werden bei modernen Fahrzeugen nicht mehr verbaut. Manche früheren Fahrzeugmodelle besaßen sowohl einen Vorschalldämpfer als auch einen Mittelschalldämpfer, wobei deren Funktion teilweise abgewandelt war. Je nachdem, welche Abgaswerte erfüllt werden müssen und wieviel Leistung das Fahrzeug hat, variiert die Zahl der Katalysatoren und Schalldämpfer.

Wie funktioniert eine Auspuffanlage?

Die Gase, die bei der Verbrennung im Motorraum entstehen, gelangen mittels Ableitung durch das Auslassventil in das Abgassystem. In der ersten Station, dem Abgaskrümmer, werden die Gase weg vom Motor in das Hosenrohr geleitet, von wo aus sie weiter in den Katalysator gelangen. Dieser besitzt neben einer schalldämpfenden Eigenschaft eine Filterfunktion, die die Abgase reinigt und überwiegend nur noch Stickstoff und Wasser ausstößt. Bei Dieselfahrzeugen sorgt der Partikelfilter für eine weitere Dämpfung der Geräusche sowie eine zusätzliche Reduktion der Rußpartikel in den Abgasen. In den Schalldämpfern, also je nach Fahrzeug in Vor- oder Mittelschalldämpfer und/oder dem Endschalldämpfer, wird, wie der Name bereits vermuten lässt, die Geräuschbelastung durch den Schall gedämpft.

Dies geschieht durch Absorption bzw. Reflexion des Schalls, bevor die Abgase in die Umgebung abgeleitet werden. Um sich der enormen Belastung der Auspuffanlage wirklich bewusst zu werden, sollte man wissen, dass das Gemisch aus Kraftstoff und Luft in den Brennräumen über 2000 Grad Celsius erreicht, sich explosionsartig ausdehnt und als Druckstoß mit über 1200 km/h in die Abgasanlage gelangt. Dieser Vorgang erzeugt einen lauten Knall, der im Laufe der einzelnen Stationen innerhalb der Abgasanlage stark reduziert werden muss.

Was bringt eine Auspuffanlage ab Kat?

Wer eine Auspuffanlage nachrüsten will, möchte in der Regel vor allem einen kernigeren Sound und eine sportlichere Optik als beim Serienmodell erreichen. Ob eine Auspuffanlage auch die teils gewünschte Mehrleistung bringt, hängt dabei von vielen Faktoren ab. So ist die Abgasanlage bei jedem Fahrzeugmodell unterschiedlich aufgebaut und variiert in der Anzahl an Schalldämpfern etc. Somit ist etwa lediglich mit dem Austausch des Endschalldämpfers meist kaum ein Leistungsplus zu erzielen.

Dazu bedarf es häufig dem Austausch der kompletten Anlage, wobei diese perfekt auf das Auto sowie den Motor abgestimmt sein muss, um durch Reduzierung des Abgasgegendrucks einen nennenswerten Zuwachs in Sachen Pferdestärken oder Drehfreude zu spüren. Dies wird unter anderem durch die Verwendung eines Fächerkrümmers sowie eines Sportkats bzw. einer Anpassung des bestehenden, einer verbesserten Lage und Verbindung der einzelnen Rohre und einem optimierten Schalldämpfersystem erreicht. Dabei ist zu beachten, dass eine optimale Komplettanlage in der Regel sehr teuer ist und die Kosten meist nicht annähernd im Verhältnis zum Nutzen in Form von Mehrleistung stehen.

Was kostet der Einbau einer Auspuffanlage?

Neben den Kosten für die Auspuffanlage selbst, fallen natürlich noch zusätzliche Kosten für den Einbau der Anlage an, sofern man den Einbau nicht selbst vornehmen kann. Je nach Hersteller und Modell der Auspuffanlage bzw. auch dem Fahrzeugmodell variiert der Aufwand und damit auch die Dauer des Einbaus. In der Regel ist der Einbau in einer bis zwei Stunden erledigt, falls jedoch noch einzelne Komponenten angepasst werden müssen oder noch weitere Teile zum passgenauen Einbau benötigt werden, kann es auch etwas länger dauern. Je nachdem, ob man in eine freie Werkstatt oder zum Vertragshändler geht, fallen beim Einbau insgesamt etwa 100 bis 300 Euro an.

Was kostet eine neue Auspuffanlage?

Das kann so pauschal nicht beantwortet werden, da man zwischen unterschiedlichen Herstellern und verschiedenen Fahrzeugmodellen unterscheiden muss. Je nach Komplexität und benötigten Bauteilen fällt hier der Preis etwas anders aus. Auch ist beispielsweise ein Sportauspuff oder ein Auspuff aus Edelstahl wesentlich teurer als eine normale Auspuffanlage, die üblicherweise aus herkömmlichem Stahl besteht. Ein gängiges Komplettsystem ist zum Beispiel für einen Opel Astra G ab 60-70€ erhältlich – wer ein qualitatives Markenprodukt erwerben möchte, das eine dauerhafte Haltbarkeit über mehrere Jahre aufweist, muss dabei allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen.

Die Auspuffanlage selbst tauschen?

Da der Auspuff eines Autos ein recht anfälliges und unter sämtlichen Einflüssen wie beispielsweise Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit stehendes Bauteil ist, muss es in der Regel häufiger ausgewechselt werden als andere Komponenten. Daher stellt sich für viele Autobesitzer die Frage, ob sie den Austausch statt durch einen Fachmann lieber selbst durchführen und somit eine Menge Werkstattkosten sparen können. Für den Austausch sind keine professionellen Kenntnisse nötig, sondern lediglich das richtige Werkzeug, Material und zu mindestens Grundkenntnisse über Fahrzeugkomponenten.



Bevor es allerdings zur eigentlichen Arbeit geht, steht der Einkauf der richtigen Auspuffanlage an, wobei unbedingt auf die Eignung für das jeweilige Auto geachtet werden muss. Des Weiteren ist es empfehlenswert, ein Qualitätsprodukt anstelle eines verlockenden, sehr günstigen Teils zu erwerben: Dies reduziert die Chance einer späteren Fehlfunktion und lässt das Thema "Auspuff" erstmal getrost in den Hintergrund rücken. Wer noch nie die Montage einer Auspuffanlage durchgeführt hat, sollte entweder eine der zahlreichen Anleitungen im Internet lesen oder sich von jemandem instruieren lassen, der bereits weiterführende Fähigkeiten diesbezüglich besitzt.

Der Vergleich lohnt sich

Wer sich für den Kauf einer Auspuffanlage interessiert, sollte möglichst viele verschiedene Produkte miteinander vergleichen, um genau das richtige für den eigenen Bedarf zu finden. Dafür eignet sich neben den zahlreichen Portalen im Internet auch die Werkstatt des Vertrauens, die meist einen Katalog beziehungsweise eine Auswahl mit unterschiedlichen Modellen besitzt. Da die Auspuffanlage Einfluss auf das Fahrverhalten und den Verbrauch des Autos hat, sollte beim Kauf auch über Präferenzen hinsichtlich des Geräuschpegels sowie die Möglichkeit einer optisch ansprechenden Gestaltung des Fahrzeugs nachgedacht werden. Interessenten von gebrauchten Teilen sollten zudem überprüfen, ob der Zustand und die Substanz der favorisierten Auspuffanlage in Ordnung ist und es sich nicht um "Schrott" handelt. Wer ein Qualitätsprodukt eines namhaften Herstellers kauft, befindet sich hier auf der sicheren Seite.

Was sollte man zusätzlich beachten?

Vor dem Verbau einer neuen Auspuffanlage sollte der Käufer sich über gesetzliche Regelungen in Bezug auf Auspuffanlagen im Klaren sein. Handelt es sich beispielsweise nicht um ein identisches Teil wie vor dem Auspuff Einbau, muss der zuständigen Zulassungsbehörde die Änderung gemeldet werden. Aufgrund der Gesetzgebung, aber auch aus eigenem Interesse sollte der Käufer auf die Verkehrssicherheit der neuen Auspuffanlage achten und am besten die Finger von zweifelhaften Teilen und Herstellern lassen.

Beliebte Marken dieser Kategorie

Athena, Fox, ETS, Polmo, Fuel Parts, HJS, FK Automotive
Ähnliche Suchbegriffe und Schreibweisen für Auspuffanlagen Oftmals werden auch Synonyme für das von ihnen gesuchte Autoteil verwendet. Häufig wird als Suchbegriff für Auspuffanlagen auch Abgasanlagen, Auspuffe, Sportauspuffe, Sportabgasanlagen eingegeben. Da sich die Bezeichnungen der Hersteller und die verwendeten Suchbegriffe der Nutzer unterscheiden können, werden häufig ähnliche Wörter und Synonyme der entsprechenden Kategorie verwendet. Wir empfehlen jedoch, immer nach dem Hauptwort des jeweiligen Ersatzteiles zu suchen, da hier aufgrund eines höheren Suchvolumens mehrere relevante Angebote mit einbezogen werden können.
Ihre Vorteile auf TEILESUCHE.NET
  • Mehrere Millionen Kfz- und Autoteile
  • Schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
  • Angebote für zahlreiche Automarken
  • Die preislich besten Autoteile
  • Bekannte Teilemarken
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeiten
  • Simple Autoteile-Suche
  • Verifizierte Partner und Online-Shops

NUTZER HELFEN NUTZER: Ihre Fragen zu Auspuffanlagen
Diskutieren Sie hier mit anderen Nutzern über Auspuffanlagen.
Bitte alle Felder ausfüllen!

Es wurden noch keine Fragen gestellt.
3,9 / 5 aus 39 Stimmen