Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Aufkleber

Hier finden Sie Nützliches und wissenswerte Informationen rund um das Thema Aufkleber aus dem Bereich Karosserie & Anbauteile. Um passende Angebote zu finden, lässt sich im Menü links eine Automarke auswählen.

Sollten Sie Fragen zum Thema Aufkleber haben, können Sie diese im unteren Bereich der Seite stellen.

Kurz & knapp – Informationen zu Aufkleber

Aufkleber und Schriftzüge werden häufig genutzt, wenn es um die Individualisierung des eigenen Fahrzeuges geht. Sei es das firmeneigene Logo, Werbeaufkleber oder aber auch einfach optische Verschönerungen. Aufkleber sind leicht anzubringen und ebenso einfach zu entfernen und doch können sie das Gesamtbild des Wagens stark beeinflussen.
Gerade bei älteren Fahrzeugen werden häufig allerlei Aufkleber und Verzierungen verwendet. Dieser Trend stammt aus den 50er Jahren, als man kleine Roststellen oder Dellen am Auto einfach mit einem Sticker überklebte.
Auch Fahrzeug Embleme oder Logo-Aufkleber erfreuen sich großer Beliebtheit. Diese können auch als Dekoration oder fahrzeugunabhängig verwendet werden.

Aufkleber, Logos und Embleme

Ob als Verschönerung, Werbezweck, Firmenzugehörigkeit oder als Notfallhinweis an Krankenwagen und Feuerwehr - der Einsatz von Autobeschriftungen erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Ob Wörter, ganze Texte, Bilder oder Tribals - der Fantasie ist dabei keine Grenze gesetzt. Die Idee der Autoaufkleber geht auf die 50er Jahre zurück. Damals haben Studenten in den USA damit ihre Schad- und Roststellen überklebt. Sie dienten neben der Verschönerung auch zur Demonstration der eigenen Meinung. Heutzutage findet jede Altersgruppe die für sich passende Autoverzierung in allen Formen und Größen.

Auch häufig gefragt sind Embleme, Buttons oder Schriftzüge, die gerne eigens und aus optischen Gründen auf das Auto angebracht werden. Beliebt sind hier besonders Metall-Embleme wie "GTI", "GTD" oder "AMG". Auch Herstellerlogos der Fahrzeuge sind beliebt, einerseits zur Montage an diversen Bauteilen, andererseits als beliebtes Gadget oder beispielsweise als Schlüsselanhänger-Zubehör.

Aufkleber beispielsweise kann man sich selbst entwerfen lassen - aber natürlich auch fertig erwerben. Abhängig vom Autohersteller sollte man im Vorfeld prüfen, welche Aufkleber dabei in Frage kommen. Auch bei vorhandener Scheibenheizung sind spezielle Informationen hilfreich. Die Größe spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle, da die Sicht des Fahrers nicht eingeschränkt werden darf. Besonders bei Scheibenaufklebern über 0,1qm gelten gewisse Richtlinien und Vorschriften. Eine Montage an Spiegeln, Kennzeichen, Blinkern und Scheinwerfern ist ebenfalls nicht vorgesehen.

Allerlei Logos, Embleme und Schriftzüge sollten wetterbeständig und gegen eisige und extrem hohe Temperaturen gewappnet sein. Auch ein Besuch in der Waschanlage darf den Motiven nichts anhaben. Andernfalls könnten sich Schriftzüge lösen, ablättern, ausbleichen oder anderweitig beschädigt werden.

Das Anbringen von Aufkleber und Schriftzügen

Grundsätzlich kann man auch als Laie ein optimales Ergebnis erzielen - man muss eben nur genau sein und mit etwas Feingefühl arbeiten. Man unterscheidet hierbei die Trocken-, Nass- oder Magnet-Montage. Spezielle Autoaufkleber, bestehend aus mehreren Elementen (z.B. viele Einzelbuchstaben bei Schriftzügen), besitzen in der Regel eine zusätzliche Deckfolie, welche die einzelnen Elemente beim Montieren zusammenhängend in der richtigen Position hält. Hierbei wird die die trockene Variante angewendet. Werden Schriftzüge oder Logos als Einzelaufkleber geliefert, ist das Anbringen trocken oder nass möglich. Sind diese groß, ist eine Nass-Montage sinnvoll, da sie eine Blasen- und Faltenfreiheit garantiert. Magnetfolienaufkleber wiederum werden auf trockenem Untergrund angebracht. Egal für welche Methode man sich entscheidet, bei Unsicherheiten und Fragen hilft stets ein Fachmann weiter. Weiterhin erschwert ein bereits poröser, rostiger oder beschädigter Untergrund jegliche Vorgehensweise.

Wie bringe ich Auto Aufkleber an?

Die meisten Schriftzüge und Aufkleber können ganz einfach angebracht werden, in dem diese von ihrer Klebefolie abgezogen, in Position gebracht und anschließend aufgeklebt werden. Gute Qualität ist hier entscheidend: Damit ein Aufkleber auch schlechtes Wetter und ein Waschanlagenbesuch überlebt, sollte dieser aus entsprechend robustem und wasserfesten Material sein.

Eine Rakel hilft bei vielen Aufklebern oft weiter, um Blasenbildung zu vermeiden und eine faltenfreie Montage zu gewährleisten.

Viele größere Logos und Schriftzüge müssen allerdings mit etwas professioneller Hilfe geklebt werden. Für einen Laien ist es dann oft nicht möglich, diesen richtig in Position zu bringen.

Wie Aufkleber vom Auto entfernen?

Viele Aufkleber können häufig einfach abgezogen und entfernt werden. Bei Autofolien oder größerer Menge an Klebstoff, kann der Aufkleber entfernt werden, in dem dieser etwas mit einem Heißluftfön erhitzt wird. Die Klebeschicht kann sich so schneller und ordentlicher vom Fahrzeug lösen und hinterlässt so auch keine Rückstände.

Falls sich der Kleber nicht ganz so gut lösen lässt, eignen sich bestimmte Alkohole zum Entfernen.

Was gibt es beim Anbringen von Aufkleber zu beachten? Wie sind die Regelungen?

Aufkleber ab einer Größe von 10cm aufwärts können oft problematisch werden, da diese die Sichtbarkeit des Fahrers einschränken könnten. Es ist verboten, Aufkleber an Spiegeln, Scheinwerfern oder sicherheitsrelevanten Komponenten anzubringen.

Auch die Windschutzscheibe darf nicht beklebt werden! Eine Ausnahme sind hier natürlich Vignetten und Umweltplaketten.

Andernfalls könnten Bußgelder mit bis zu 90 Euro und einem Punkt in Flensburg drohen.

Hinweise zur Trocken-Montage

Zur optimalen Haftung der handelsüblichen PVC-Folienaufkleber wird die zu beklebende Stelle gründlich gesäubert und trockengewischt. Ist das Motiv in der gewünschten Position, zieht man das Schutzpapier langsam ab und streicht es mit einer Rakel oder geraden und unbeschädigten Scheckkarte vorsichtig glatt. Bei einem größeren Logo oder Schriftzug leistet eine Zweitperson nötige Unterstützung. Sollten nach der Befestigung noch Blasen oder Falten sichtbar sein, wird die betroffene Stelle vorsichtig mit einem Cuttermesser aufgestochen und geglättet.

Nass-Montage und Anbringung von Magnetfolien

Magnetaufkleber werden wie ein gewöhnlicher Magnet angebracht, auch hier empfiehlt sich eine vorherige Reinigung des Untergrundes. Bei der Nass-Montage wird der Aufkleber rückseitig an der Klebeseite eingesprüht. Besonders bewährt hat sich dabei der Einsatz einer Sprühflasche mit einem Spülmittel-Wassergemisch (2-3 Tropfen Spülmittel: 1 Liter Wasser). Nun kann er gut positioniert werden und wird im Anschluss auf der Vorderseite besprüht. Zuletzt kommt ähnlich wie bei der Trocken-Montage eine Rakel oder eine Kredit- bzw. Scheckkarte zum Einsatz und die Autoverzierung wird damit von innen nach außen geglättet.

Spezialfall: Emblem und Aufkleber mit 3D-Effekt

Diese werden nach Entfernung des Untergrundschutzes in die gewünschte Position gebracht und angedrückt, im Anschluss wird die obere Folie abgezogen. Beispiele für eine Autoverzierung dieser Art sind Chrom- oder Plastikbeschriftungen und spezielle Embleme. Sollte die Klebeseite unten keine nötige und längerfristige Haftung bieten, ist der Einsatz von doppelseitigem Zierleisten-Klebeband empfehlenswert.

Hinweise zu Reinigung und Langlebigkeit

Je nach Beschaffenheit und Material halten Autoaufkleber mehrere Jahre, auch die Durchfahrt einer Waschstraße stellt in der Regel kein Problem dar. Die Magnetfolienaufkleber sollten jedoch vorher abgenommen werden, da diese durch die spezielle Haftung keinen effektiven Halt bieten. Beim Bekleben von Scheiben ist grundsätzlich eine Innenanbringung empfehlenswert, da sie besseren Schutz vor äußeren Einflüssen bietet. Ein Emblem aus Chrom oder Kunststoff kann regelmäßig abgewischt werden, um möglichen Glanz zu erhalten und Verschmutzungen der Zwischenräume zu beseitigen.

So werden Logos, Schriftzüge, Aufkleber und Embleme wieder entfernt

Grundsätzlich spricht einiges für eine restlose Entfernung einer Autobeschriftung. Eine Änderung der Firmennummer, der Ablauf eines Werbevertrages oder ein Fahrzeugverkauf kann im Anschluss meist problemlos erfolgen. In der Regel geschieht dies recht einfach, da der handelsübliche Aufkleber - bestehend aus PVC-Folie, sehr empfindlich auf Hitze reagiert. Mit einem Heißluft- oder Haushaltsföhn wird dieser erhitzt, der Kleber löst sich ab und der Aufkleber lässt sich abziehen. Gerade bei längeren Schriftzügen empfiehlt sich hierbei, in Etappen vorzugehen. Eventuelle Rückstände von Logo oder Emblem lassen sich gut mit Alkohol (zum Beispiel Spiritus, Silikonentferner oder Isopropanol) beseitigen. Dennoch kommt es besonders bei mehrjährig haftenden Autoaufklebern vor, dass auf dem Autolack noch farbliche Abweichungen erhalten bleiben.
Ihre Vorteile auf TEILESUCHE.NET
  • Mehrere Millionen Kfz- und Autoteile
  • Schneller und unkomplizierter Bestellvorgang
  • Angebote für zahlreiche Automarken
  • Die preislich besten Autoteile
  • Bekannte Teilemarken
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeiten
  • Simple Autoteile-Suche
  • Verifizierte Partner und Online-Shops

// Haben Sie Fragen zu Aufkleber? - Suchen Sie nicht lange, sondern stellen Sie Ihre Frage direkt hier auf TEILESUCHE.NET
Bitte alle Felder ausfüllen!

Es wurden noch keine Fragen gestellt.
4,2 / 5 aus 12 Stimmen