Teilesuche Blog
VW Golf Rennen Motorsport© Volkswagen Motorsport

Ring frei: Die heißesten Events im Motorsport 2017

Natürlich hat der Motorsport-Zirkus anno 2017 wieder einiges zu bieten. Neben den Klassikern auf den Pisten der Nation wie die DTM, den GT-Serien oder auch der WRC finden in diesem Jahr einige Highlights statt, die es so bisher nicht gegeben hat. Bei manchen Events ist man auch gar nicht sicher, ob sie stattfinden werden. Man darf also gespannt sein! Die Begeisterung für die Massenveranstaltungen im Motorsport ist nach wie vor ungebrochen und wirkt sich sogar auf so manchen Tuning-Trend aus…

90 Jahre Motorsport auf der Nordschleife – der Nürburgring lädt ein

Pünktlich zum 90. Geburtstag der grünen Hölle, wie Jacky Stewart den Nürburgring bereits seinerzeit treffend bezeichnete, haben sich die Betreiber so einiges einfallen lassen, um die Besucher scharenweise in die Eifel zu locken! An drei Tagen vom 16. bis 18. Juni findet quasi die Geburtstagsfeier für die Strecke mit Klassikern und Oltimern statt. Als komplett neues Event öffnet dann nämlich die Nürburgring Classic 2017 ihre Pforten und will sich als eigenständige Veranstaltungsreihe etablieren. Als Teil des Programms wird es ein Gastspiel der „Deutsche Tourenwagen Classics“ mit historischen Fahrzeugen aus der DTM und der STW sowie ein Drei-Stunden-Rennen der Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR) geben. Letzteres wurde als „ADAC-Eifelrennen“ nach dem Eröffnungsrennen des Rings aus dem Jahre 1927 bezeichnet. Insgesamt werden 12 Rennen plus diverse Sonderläufe stattfinden, die mit ihrer geballten Historie die Zuschauer in ihren Bann ziehen sollen.

Driftshow bei Events im Motorsport
Drift-Events sind ein beliebter Teil des Showprogramms im Rahmen von Rennwochenenden!

Am 14. bis 16. Juli finden sich die Boliden der Rennserie FIA WEC zu einem Sechs-Stunden-Rennen am Nürburgring ein. Bereits zum dritten Mal erlauben sich die beeindruckenden High-Tech-Racer einen Abstecher in die Eifel nach den 24 Stunden von Le Mans am 17. und 18. Juni, die sich schon längst als etablierter Termin im Motorsport-Kalender in die Köpfe der Rennjunkies eingebrannt haben. Ein vielfältiges Rahmenprogramm samt Autogrammstunden mit den Fahrern und Zugang zum Pitwalk runden das Spektakel gebührend ab. Wer sich ein Ticket ergattert hat, kann auf den Tribünen und sogar dem Fahrerlager hautnah die benzingetränkte Luft rund um die Le Mans-Renner schnuppern.

Am Sonntag, den 23. Juli gibt sich bereits das nächste Highlight auf dem Ring die Ehre. Dann findet nämlich mit dem Sport1 Trackday ein echtes Schmankerl für Fans von Motorsport und Tuning statt. Natürlich wurde mit den German Timeattack Masters, den Achtelmeile- und Rolling 50-Rennen sowie dem Tuningevent rund um Show & Shine ein ansprechendes Programmpaket mit zahlreichen weiteren Aktionen geschnürt, um große und kleine Motorsportfans restlos zu begeistern. Begleitet wird das Event selbstverständlich wieder von bekannten Herstellern und Stars und Sternchen aus der Szene. So wird beispielsweise auch Sidney Hoffmann vor Ort sein, der mit seinen RWB-Porsche im Stil des Motorsport Tuning zur Zeit voll auf der Trendwelle reitet.

Wer eher auf Supersportwagen steht, sollte sich das Event am 04. August dieses Jahres definitiv nicht entgehen lassen! Dort finden nämlich zum elften Mal die ADAC GT Masters statt, die nicht nur massig GT3-Rennwagen zu bieten hat, sondern auch die Formel 4 und der deutsche Ableger der seit 2015 existierenden TCR International-Rennserie, die ADAC TCR Germany im Gepäck hat. Wenn man von Tourenwagen nicht genug bekommen kann, braucht keinen Grund zur Sorge zu haben. Der Deutsche Tourenwagen Cup (DTC) und die Spezial Tourenwagen Trophy (STT) gastieren ebenfalls am Ring.

Den 16. September 2017 sollte man sich als Fan der GT3-Boliden ebenfalls ganz dick im Terminkalender vermerken. Dort lässt sich nämlich mit der Blancpain GT Series die weltweit größte GT3-Serie bewundern! Ja, ihr habt richtig gehört: Genau die Renner, die auch bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps mitfahren, gehen bei einem Sprint Cup am Nürburgring auf Zeitenjagd. Das darf man nicht verpassen!

Das Finale der DTM am Hockenheimring erleben

Zum Abschluss der DTM-Saison 2017 gastieren die mutierten Ableger von Serienfahrzeugen der deutschen Premiumhersteller am Hockenheimring in der Kurpfalz. Das Event an der zweiten traditionellen Rennstrecke in Deutschland, auf der bereits 1932 die ersten Rennen ausgetragen wurden, hat sich als Saisonabschluss der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft bereits etabliert. Wer statt dem vollen Programm vor Ort die entscheidenden beiden Rennen lieber vor dem heimischen Bildschirm erlebt, kann diese live am 14. Oktober ab 14:30 Uhr und am 15. Oktober ab 15:00 verfolgen. Zwar standen letzten Endes am häufigsten Mercedes-Piloten beim letzten Rennen in Hockenheim ganz oben auf dem Treppchen, jedoch machten die Piloten auf Audi oder BMW in den letzten Jahren den Sieg unter sich aus. Man darf also gespannt sein, wer in diesem Jahr die Hände nach oben reißen darf!

Fahrerisches Geschick ist bei der ADAC Rallye Deutschland gefragt

Wenn sich selbst gestandene Stars aus der WRC-Rennserie extra für diese Rallye mit einem speziellen Testprogramm und die Werksteam einiges am Setting der Fahrzeuge vor allem im Bereich des Fahrwerks zu werkeln haben, will das schon was heißen! Die Rede ist von der ADAC Rallye Deutschland, die zwischen dem 17. und 20. August als Zehntes von Dreizehn Saisonrennen in der Eifel, der Pfalz und dem Saarland stattfindet. Die Strecken verlangen den Fahrern dabei jegliches Können ab, denn nach fünf Rennen in Folge mit Schotter als Belag wechselt die WRC bei der Rallye Deutschland wieder auf Asphalt. Doch Asphalt ist nicht gleich Asphalt: Neben Beton, rauem Bitumen und teilweise auch Kopfsteinpflaster bietet bereits die Etappe am Samstag auf dem Truppenübungsplatz in Baumholder ordentliche Abwechslung in Sachen Untergrund! Spannende Manöver sind vorprogrammiert!

Wiederholung von Stars and Cars auch dieses Jahr fraglich

Wer kann sich noch dran erinnern, als die Motorsportparty aus dem Hause Mercedes mit diversen Showrennen und aktuellen Stars sowie legendären Rennfahrern am Steuer mächtig für Furore sorgte. Im Dezember 2015 wurde eigens für dieses Event die Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart in eine waschechte Rennstrecke verwandelt und mit knapp 700 Metern Asphalt versehen, auf der die Boliden aus verschiedenen Rennklassen wie Formel 1 und DTM die Reifen qualmen ließen. Dass die Veranstaltung in diesem Format nicht mehr im Stadion stattfinden wird, ist bereits klar. Bisher ist jedoch kein Ort als geeigneter Ersatz gefunden. Dazu kommt noch, dass die Verantwortlichen von Mercedes das Event über Jahre attraktiv halten wollen, was letztlich bedeutet, dass es nicht jedes Jahr stattfinden wird. Da es 2016 jedoch bereits ausgefallen ist, besteht nach wie vor ein kleiner Hoffnungsschimmer auf einer Fortsetzung anno 2017…

Kommentar schreiben