Das Portal für Ersatzteile
Teilesuche.net Badge

Heizung, Lüftung & Klimaanlage

Gebläse
Gebläse
Klimaanlagen
Klimaanlagen
Sitzheizungen
Sitzheizungen
Standheizungen
Standheizungen
Wärmetauscher
Wärmetauscher
Für den Fahrkomfort und für das allgemeine Wohlbefinden ist die richtige Temperatur im Fahrzeuginneren eine äußerst wichtige Sache. Jedem Autofahrer ist bewusst, wie unangenehm warm es im Fahrzeuginnenraum während des Sommers werden kann, vor allem wenn das Fahrzeug in der prallen Sonne stand. Für solche Fälle sind Klimaanlagen und diverse andere Gadgets ein perfektes System, um diese unschöne Situation zu vermeiden. Eine andere wichtige Funktion der Klimaanlage ist das Aufwärmen des Innenraums im Winter. Das Aufwärmen wird durch die sogenannte Standheizung ermöglicht.

Diese ermöglichen eine manuelle oder in vielen modernen Varianten auch automatische Erwärmung des Fahrzeuginnenraums. Um einen optimalen Fahrkomfort im Winter zu bewerkstelligen, werden auch Sitzheizungen in Fahrzeuge eingebaut, die das Aufwärmen des Sitzbereichs ermöglichen. Allerdings werden in viele Fahrzeuge die Sitzheizungen nur in die vorderen Sitze montiert. Weitere nützliche Gadgets sind zum Beispiel unterschiedliche Innenraumgebläse, die bei beschlagener Scheibe als eine Art Ventilator dienen, um die Sicht des Fahrers wieder zu ermöglichen. Im Gegensatz zur Klimaanlage wird mithilfe von Innenraumgebläse nicht die Temperatur beeinflusst, sondern nur die Luftzufuhr in den Fahrzeuginnenraum verändert.

1. Allgemeines und Entstehungsgeschichte

Mittlerweile gehören Klimaanlagen zur Standartausstattung des Fahrzeuginnenraums. Lange Zeit galt die Klimaanlage als nettes Gadget für teurere Fahrzeugmodelle. Im Verlauf der 80iger Jahre haben sich die Klimaanlagen allerdings sehr weit verbreitet. Nun konnten auch günstigere Fahrzeuge das Nutzen von Klimaanlagen genießen können. Für den Durchbruch der Klimaanlagen gab es mehrere Gründe. Zum einen wurden diverse alternative Wege für eine günstigere Produktion entwickelt, welche die Herstellung in Massen ermöglicht hat. Ein weiterer Grund war die Erkenntnis der Effizienz der Klimaanlage in Sachen Verkehrssicherheit. Es wurde bewiesen, dass eine angenehme Temperatur während der Fahrt, den Stresszustand des Fahrers deutlich vermindert und somit die Unfallrate senkt.

Auch das Befreien von beschlagenen Scheiben sorgt für einen sehr positiven Aspekt im puncto Sicherheit. Momentan wird geschätzt das 90% aller Fahrzeuge zumindest eine Klimaanlage besitzen. In allen anderen zusätzlichen Funktionen unterscheiden sich Fahrzeuge von Modell zu Modell sehr. Die neueste Technik für eine Veränderung der Temperaturen des Fahrzeuginnenraums ist die Klimaautomatik, welche mithilfe mit Sensoren arbeitet, die im Fahrzeuginneren verbaut sind. Die Sensoren ermitteln die aktuelle Temperatur und passen diese einem gewünschten Wert an.

2. Aufbau und Technologie

Die technische Umsetzung einer Klimaanlage funktioniert ähnlich wie bei einem handelsüblichen Kühlschrank. Bei der Betätigung der Schalter für die Klimaanlage wird als aller erstes der Verdichter angesprochen, der das zuerst gasförmige Kältemittel ansaugt. Anschließend wird das Kältemittel verdichtet und in die Hochdruckleitung gepresst. Während der Druck angehoben wird, erhebt sich auch die Temperatur des Kältemittels. Um diese Temperatur wieder senken zu können, wurde ein Kühler an die Fahrzeugfront montiert. Durch die Senkung des Wärmezustands wandelt sich das gasförmige Kältemittel in einen flüssigen Aggregatzustand und wird in einen speziellen Behälter geführt.

Im nächsten Schritt gelangt das flüssige Kältemittel, welches schon in der sogenannten Trocknerflasche gefiltert wurde, in das Expansionsventil. Von dort aus gelangt das Mittel zum Verdampfer, bei dem der Aggregatzustand wieder gasförmig wird. Um dies bewerkstelligen zu können, wird Wärme benötigt, die der Verdampfer der Innenluft entzieht. Die kalte Luft die nun entstanden ist, wird nun in das Fahrzeuginnere befördert. Je nach Klimaanlage kann dieser Prozess einige Male pro Minute durchlaufen werden. Durch das Innenraumgebläse wird die kalte Luft in das Fahrzeuginnere befördert. Die Erwärmung des Fahrzeuginnenraums wird mit der sogenannten Standheizung ermöglicht. Durch das Aufheizen des Kühlwassers und das Auspustens der warmen Luft kann der Fahrzeuginnenraum aufgewärmt werden.

3. Reparaturen und Wartung

Viele kennen das Problem: durch die Lüftungen der Klimaanlage kommt ein sehr unangenehmer Geruch und man fragt sich wie dieser zustande kommt. In den meisten Fällen ist ein Schimmelpilz die Ursache des Problems. Schimmelpilze oder Ähnliches können sich aufgrund von verstopften Ablaufventilen oder Leitungen bilden. Um dieses Problem möglichst vermeiden zu können, sollte man vor dem Aussteigen und Abschalten des Fahrzeugs einige Minuten vorher die Klimaanlage abschalten. Dies sorgt für eine Beseitigung der Restfeuchtigkeit in der Anlage.

Für die richtige Pflege der Klimaanlagen gibt es spezielle Mittel, die eine optimale Reinigung ermöglichen. Um die Klimaanlage zu desinfizieren muss man zuerst das Desinfektionsmittel an einen günstigen Platz im Fahrzeuginneren abstellen. Anschließend startet man den Motor und die Klimaanlage. Wichtig für diesen Prozess ist, dass die Klimaanlage auf „Umluft“ und „volle Stärke“ geschalten worden ist. Nun muss man lediglich aussteigen – die Fahrzeugtüre schließen – und abwarten. Das Desinfektionsmittel benötigt etwa 10 Minuten für den Reinigungsprozess.

4. Was tun bei einem Defekt?

Bei einer regelmäßigen Nutzung der Klimaanlage kann es durchaus zu einem Defekt des Klimakompressors kommen. Dieser sorgt dann für eine schlechte Funktion des Kühlsystems im Fahrzeuginneren. Eine defekte Klimaanlage beeinflusst nicht direkt die Funktion des Fahrzeugs. Es ist möglich auch ohne eine funktionierende Klimaanlage das Fahrzeug zu fahren ohne sich einer großen Gefahr auszusetzen. Allerdings ist aus Effizienzgründen die Reparatur einer Klimaanlage deutlich zu empfehlen, da sie indirekte Einflüsse auf einen höheren Kraftstoffverbrauch und schlechteren Fahrkomfort hat. Ohne die Funktion einer Klimaanlage entscheiden sich viele das Fahrzeugfenster zu öffnen, um die Fahrzeugtemperatur abkühlen zu können.

Allerdings beeinflusst dies die Aerodynamik des Fahrzeugs so sehr, dass für alle 100 Kilometer im Durchschnitt ein halber Liter Kraftstoff verloren geht. Dies kann vor allem bei längeren Strecken zu einem sehr hohen Verlust führen. Bei einer defekten Klimaanlage ist die Reparatur beziehungsweise der Austausch eines Laien durchaus möglich. Natürlich ist bei einem eigenständigen Austausch der Kauf eines neuen Modells notwendig. Hier sollte man sich über die Richtigkeit des Modells informieren. Generell ist auch der Austausch von anderen Komponenten des Klimaanlagensystems möglich.

5. Sonstiges

Trotz der sehr nützlichen Funktionen diverser Techniken in den heutigen Fahrzeugen, ist ein effizientes Denken ein sehr wichtiges Thema. Aus diesem Grund ist ein durchdachtes Parken sehr sinnvoll. Ein Beispiel für eine solche Situation wäre das Parken an einem schattigen Plätzchen um auf die Funktion der Klimaanlage verzichten zu können. Dies ist nicht nur aus finanzieller Sicht eine sehr nützliche Sache, sondern auch ein sehr positiver Punkt für die Umwelt.

Ebenso ist das Abstellen des Fahrzeugs zu jeder Jahreszeit in einer Garage sinnvoll, um im Sommer das Fahrzeug vor Hitze und im Winter vor Kälte zu schützen. Auch aus umweltfreundlicher Sicht sollte das Nutzen der Klimaanlage möglichst vermieden werden, da sie bei ihrer Verwendung ein klimaschädliches Gas produzieren.
3,7 / 5 aus 3 Stimmen